Freitag, 19. Mai 2017, 22:30 Uhr

Zac Efron: Knallhartes Training für "Baywatch"

Zac Efron musste für ‚Baywatch‘ 32 Kilometer lange Radtouren auf sich nehmen. Der 29-Jährige musste sich für seine Rolle als Rettungsschwimmer in dem langersehnten Film einem harten Training unterziehen.

Zac Efron: Knallhartes Training für "Baywatch"
Foto: Paramount Pictures, Montecito Picture Company, FlynnPicture Co., and Fremantle Productions

Dafür bekam er mit Patrick Murphy einen eigenen Fitnesstrainer, der seinen Körper filmtauglich machen sollte. Der Schauspieler erzählt über den Prozess: „Zuerst war Patricks Training sehr verwirrend… Ich dachte, ich müsste nur Gewichte heben und würde dann einen besseren Sixpack bekommen, was schon hart genug ist. Aber anstatt der üblichen Bodybuilding-Methoden […] hat mich Patrick durch einen sehr vielfältigen Stil an meine funktionalen Limits gebracht: Kraft, Explosivität, Schnelligkeit, Kalkuliertheit, Diversität und qualvolle Workouts. Es hat Spaß gemacht… ich wusste nie, womit er am nächsten Tag ankommen würde.“

Und auch der Trainer selbst äußert sich gegenüber ‚E! News‘ über die strenge Trainingsroutine und meint, dass es „keinen einfachen Weg“ gäbe: „Man kann tiefe Linien und Muskeln sehen, weil er so schlank ist. […] Man weiß nie, was kommt. Man muss sich verändern, um weiterzumachen, um Ergebnisse sehen zu können. Heute würden sie lachen, wenn sie auf ihre erste Trainingswoche zurückblicken würden – acht Wochen später war es ein ganz anderes Spiel.“

Zac Efron: Knallhartes Training für "Baywatch"
Foto: Pacific Coast News/WENN.com
**Only available for publication in Germany, Austria, Switzerland**