Samstag, 20. Mai 2017, 16:20 Uhr

Tom Holland ist voller Spider-Man-Pläne

Tom Holland möchte noch lange den Spinnenmann spielen. Der Schauspieler gibt bald sein Solo-Heldenfilm-Debüt in ‚Spider-Man: Homecoming‘ und anscheinend gefällt ihm die Rolle ganz gut. Nach Tobey Maguire und Andrew Garfield soll der Star nun erneut mit einem Reboot die Kassen klingeln lassen.

Tom Holland ist voller Spider-Man-Pläne
Foto: SonyPictures

Eingeführt im MCU wurde er bereits in ‚The First Avenger: Civil War‘. In einem Interview mit ‚Empire‘ erklärte er, dass er sich in die Comics eingelesen und bei den Produzenten bereits Vorschläge für den weiteren Verlauf gemacht habe: „Es wäre echt cool, wenn das klappt, denn das würde bedeuten, dass ich Spider-Man noch für eine sehr lange Zeit bleiben würde.“

Für sechs Filme soll Holland unterschrieben haben, drei davon sollen Solo-Abenteuer sein.

Tom Holland ist voller Spider-Man-Pläne
Foto: SonyPictures

Am 13. Juli 2017 kommt erst einmal ‚Spider-Man: Homecoming‚ in die hiesigen Kinos und man darf gespannt, wie sich der junge Mann machen wird. In der kurzen Synopsis heißt es u.a.: „Ein junger Peter Parker / Spider-Man (Tom Holland), der sein sensationelles Debüt in ‚The First Avenger: Civil War‘ gab, beginnt in ‚Spider-Man: Homecoming‘ seine neu gefundene Identität als Netze-spinnender Held zu entwickeln.

Begeistert von seiner Erfahrung mit den Avengers kehrt Peter nach Hause zurück, wo er mit seiner Tante May (Marisa Tomei) unter dem aufmerksamen Blick seines neuen Mentors Tony Stark (Robert Downey Jr.) lebt. Peter versucht, zurück in seine normale Tagesroutine zu fallen, doch er wird von dem Gedanken abgelenkt, zu beweisen, dass er mehr ist als die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft. Doch als Vulture (Michael Keaton) als neuer Bösewicht die Bildfläche betritt, ist alles, was Peter wichtig ist, bedroht…“

Tom Holland ist voller Spider-Man-Pläne
Foto: SonyPictures