Montag, 22. Mai 2017, 12:49 Uhr

Chris Cornell: Beerdigung am Freitag

Chris Cornells Beerdigung findet am Freitag (26. Mai) statt. Nachdem der Soundgarden-Frontmann am 18. Mai tot in seinem Hotelzimmer in Detroit aufgefunden worden war, soll die Leiche des Sängers am Sonntag (21. Mai) für die Bestattung wieder nach Los Angeles gebracht worden sein, wie sein Anwalt Kirk Pasich nun gegenüber ‚USA Today‘ bestätigte.

Chris Cornell: Beerdigung am Freitag
Foto: Sakura/WENN.com

Am Wochenende war bei den Billboard Music Awards eine Schweigeminute in Gedenken an den ‚You Know My Name‘-Sänger abgehalten worden. Der Imagine Dragons-Sänger Dan Reynolds zollte ihm in der T-Mobile Arena in Las Vegas Tribut: „Auch wenn dies eine Nacht ist, in der die Musik und Künstler des vergangenen Jahres gefeiert werden sollen, ist es trotzdem Zeit, an ein Mitglied unserer Gemeinschaft zu denken, das wir diese Woche verloren haben.  Der Frontmann von Soundgarden und Audioslave, Chris Cornell, war ein wahrer Erfinder, ein musikalischer Architekt und ein Pionier der Seattle-Grunge-Bewegung.“

Weiter sagte er: „Er war ein erfolgreicher Songschreiber, ein legendärer Performer, ein Sänger, der eine Stimme für die Ewigkeit hatte und ein Menschenfreund, der mit seiner ‚Chris und Vicky Cornell Foundation‘ so vielen Kindern auf der Welt half. Auch wenn Chris nun fort ist, bleibt sein Vermächtnis. Wir sprechen unseren Respekt und unsere Liebe Chris‘ Familie aus. Bitte beteiligt euch an einer Gedenkminute, um uns an Chris Cornell zu erinnern.“

Ob der Suizid durch Erhängen gewollt war oder quasi von dem Schmerzmittel Ativan ausgelöst wurde, ist bisher noch nicht bekannt. So erklärte sein Anwalt Pasich: „Seine Familie glaubt, wenn sich Chris sein Leben genommen hat, dann, weil er nicht wusste, was er da tut. Grund hierfür könnten Drogen oder andere Substanzen gewesen sein.“ (Bang)