Montag, 22. Mai 2017, 10:39 Uhr

Meghan Markle zu Pippas Hochzeit in Schwarz?

Meghan Markle erschien zu Pippa Middletons Hochzeit in schwarz. Schon im Vorfeld der Society-Fete des Jahres hatte es Gerüchte gegeben, Prince Harrys neue Freundin sei nur zur Party und nicht zur kirchlichen Eheschließung eingeladen worden, um der Braut nicht die Show zu stehlen.

Meghan Markle zu Pippas Hochzeit in Schwarz?
Foto: WENN.com

Zu den Feierlichkeiten in der Villa der Middletons erschien Meghan dann auch noch in schwarz – eine Farbe, die auf Hochzeiten Unglück bringen soll. Julie Lamberg-Burnet, Geschäftsführerin der ‚Sydney School of Protocol‘ sagte dem ‚Daily Telegraph‘ über die kontroverse Kleiderwahl: „Ich denke, die Dinge haben sich geändert, wenn es darum geht, schwarz und weiß auf Hochzeiten zu tragen. Es war vor einigen Jahrzehnten sicherlich unpassend, heute wird es jedoch überall akzeptiert.“ Meghans erster öffentlicher Auftritt an der Seite des Prinzen war derweil bei einem Polo-Turnier, wo einige Gäste Schnappschüsse des Paares machen konnten.

Während der Rotschopf auf dem Feld um den Sieg kämpft, steht seine Freundin am Rand des Tourniers und feuert ihren Liebsten an. Es ist das erste Mal, dass die Schauspielerin ihrem Freund offiziell als royale Freundin von der Tribüne aus zujubelte. Ihre Zeit neben dem Spielfeld verbrachte sie mit dem Trainer ihres Freundes, neben ihr steht dessen Ehefrau.