Dienstag, 23. Mai 2017, 20:24 Uhr

Britenstar Colin Firth will Italiener werden

Colin Firth will die italienische Staatsbürgerschaft haben. Bei der italienischen Botschaft in London hat der Schauspieler diese bereits beantragt. Sein Grund dafür ist die Entscheidung Großbritanniens, aus der EU auszutreten.

Britenstar Colin Firth will Italiener werden
Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Ein Insider berichtete der Zeitung ‚Daily Mail‘: “Colin war vom Brexit entsetzt. Er macht sich große Sorgen um die Konsequenzen.“ Der 56-Jährige ist mit der italienischen Filmproduzentin Livia Giuggioli verheiratet und spricht die Muttersprache seiner Frau fließend. Das Paar lebt momentan mit den gemeinsamen Kindern Luca (16) und Matteo (13) in London. Das Referendum von 2016, in dem sich die Bürger Großbritanniens für einen Austritt aus der EU entschieden, hatte der Star schon vorher kritisiert.

Einer australischen Zeitung verriet er: „Für mich ist das ein Desaster von unerwartetem Ausmaß. Der Brexit hat nicht einen einzigen positiven Aspekt. Auch viele meiner Kollegen, wie Emma Thompson zum Beispiel, sind wie ich begeisterte Europäer und wir können es einfach immer noch nicht fassen.“

In einem Interview 2010 gab der ‚Bridget Jones‘-Star zu, dass er sich im Vereinigten Königreich nicht wirklich verwurzelt fühle. Er wuchs zwar in dem englischen Ort Grayshott in Hampshire auf, aber er fühle sich Amerika mehr verbunden. „Meine Mutter ist dort aufgewachsen und ich bin dort auch ein Jahr lang zu High School gegangen. Ich habe mich immer eher amerikanisch gefühlt.“ Seinen britischen Pass kann der ‚Mamma Mia!‘-Schauspieler aber trotzdem behalten, auch wenn er die italienische Staatsbürgerschaft bekommt. Sowohl England als auch Italien erlauben die Doppelstaatsangehörigkeit. Ein Sprecher des Stars erklärte: „Colin hat die Doppelstaatsangehörigkeit (Britisch und Italienisch) beantragt, damit er den gleichen Pass hat wie seine Frau und seine Kinder.“