Dienstag, 23. Mai 2017, 12:26 Uhr

Wie geht's weiter? Die steile Karriere der Ariana Grande

Schon als Kind entdeckte Ariana Grande ihre Liebe zum Schauspiel und zur Musik. Inzwischen zählt die zierliche US-Amerikanerin längst zu den Großen im Pop-Business.

Wie geht's weiter? Die steile Karriere der Ariana Grande
Foto: Young Astronauts

Ariana Grande ist eine der derzeit angesagtesten Popkünstlerinnen. Die 23-jährige US-Amerikanerin gewann im November den American Music Award in der Königskategorie „Künstler des Jahres“. Sie setzte sich damit bei den Fans gegen Justin Bieber, Selena Gomez, Rihanna und Carrie Underwood durch. Das Konzert in Manchester mit 21.000 Besuchern gehörte zu ihrer Tournee mit dem Album „Dangerous Woman“. Am 3. Juni wollte sie auch in Frankfurt am Main auftreten.

Nun das Attentat am Montagabend in Manchester. Unklar ist derzeit, ob der Attentäter, der zum Ende der Show eine Bombe im Foyer zündete, einen Sprengstoffgürtel oder eine Sprengstoffweste trug. Aktuellen Berichten zufolge kennt die Polizei aber die Identität des Täters. Schrauben und Muttern seien bei der Explosion „schrapnellartig“ umhergeflogen, heißt es Unklar bleibt, wie der Attentäter überhaupt ins Gebäude gelangen konnte.

Bei dem verheerenden Bombenanschlag blieb die zierliche, nur 1,52m kleine Künstlerin nach Angaben eines Sprechers unverletzt. Ihr gehe es okay, hieß es. Grande wandte sich am frühen Dienstagmorgen an ihre mehr als 45 Millionen Fans auf Twitter. Sie sei „am Boden zerstört“, schrieb sie: „Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte.“ Laut TMZ haben sie bis auf weiteres die kommenden Shows in Europa abgesagt.

Ihre Liebe zur Musik und zum Theater entdeckte Grande bereits als Kind. Als etwa Neunjährige stand sie während einer Kreuzfahrt-Reise lieber auf der Karaoke-Bühne, als in den Kids-Club zu gehen. Sängerin Gloria Estefan, die ebenfalls unter den Passagieren war, zeigte sich begeistert und ermutigte Grande, ihr Gesangstalent zu verfolgen.

Wie geht's weiter? Die steile Karriere der Ariana Grande
Foto: Young Astronauts

2014 wurde schließlich zum absoluten Erfolgsjahr für die in Boca Raton (US-Bundesstaat Florida) geborene Schauspielerin und Sängerin. Damals veröffentlichte sie zwei US-Nummer-Eins-Alben in einem Jahr und landete mit dem vier Millionen Mal verkauften „Problem“ einen der Sommerhits des Jahres. Es war der große Durchbruch für Grande und auch bei der Bambi-Verleihung in Berlin wurde sie als Newcomerin gefeiert. Ihr Manager ist einer, der schon Justin Bieber groß gemacht hatte: Scooter Braun.

Da hatte sie in den USA schon eine steile Karriere im Unterhaltungsgeschäft hingelegt. Mit 15 zog es das Mädchen mit den italienischen Wurzeln zum New Yorker Broadway, wo sie im Musical „13“ auf der Bühne stand. Es folgten die TV-Serien „Victorious“ und „Sam & Cat“ auf dem Kindersender Nickelodeon, schließlich der Einstieg in die Popkarriere. (dpa/KT)

Wie geht's weiter? Die steile Karriere der Ariana Grande
Foto: Young Astronauts