Mittwoch, 24. Mai 2017, 8:51 Uhr

Ariana Grande: Was hinter den Kulissen passierte

Ariana Grandes Drummer hat nun offenbart was sich während des Anschlages hinter der Bühne abspielte. Bei einem Terroranschlag unmittelbar nach der Show der Sängerin in Manchester (25. Mai) wurden 22 Menschen getötet und fast 60 weitere verletzt.

Ariana Grande: Was hinter den Kulissen passierte
Foto: Euan Cherry/WENN.com

Diese Tragödie werde für immer eine schmerzvolle Erinnerung bleiben. Drummer Aaron Spears gab gegenüber ‚Fox News‘ nun ein Statement ab und erklärte, was sich hinter den Kulissen abspielte. „Wir hatten gerade die Show beendet und sind rausgegangen zu den Umkleiden als es BUUUM machte… Wir konnten Leute hören. Wir hatten keine Ahnung, was los was… Es gab alle möglichen Spekulationen darüber, was da vor sich geht. Fünf Minuten später kam die Security zu uns in den Raum und hat uns informiert, dass das Gebäude sofort evakuiert werden muss. Da haben wir realisiert, dass es wirklich ernst ist.“

Spears erzählte weiter: „Am Anfang haben wir noch gedacht, dass die Geräusche alles Mögliche sein könnten, aber an eine Bombe haben wir nicht gedacht, bis man uns evakuierte und uns genau sagte, was passiert sei. Es bricht einem das Herz, weil auch so viele Kinder zu unseren Shows kommen. Ich kann nicht aufhören, an sie zu denken. Ich bin unendlich dankbar, dass niemand vom Team verletzt wurde, aber diese schmerzvolle Erinnerung wird für immer in uns leben. Ich kann es immer noch nicht fassen… Das ist so surreal.“