Mittwoch, 24. Mai 2017, 11:22 Uhr

Sebastian Vettel probiert sich als Synchronsprecher

Das nennt man einen PR-Coup: Während in der aktuellen Formel 1-Saison um die Podestplätze gekämpft wird, startet der beliebte Rennfahrer und viermalige Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel auch abseits der Rennpiste mit einem Cameo-Auftritt als Synchronsprecher durch.

Sebastian Vettel probiert sich als Synchronsprecher
Foto: Disney

In Disney Pixars neuem Animationsspaß ‚Cars 3: Evolution‚ wird Vettel als deutsche Stimme des digitalen Bordcomputers und persönlichen Fahrassistenten „Sebastian“ zu hören sein, der dem Rennwagen Cruz Ramirez immer den richtigen Weg weist.

„Vom ersten CARS Film bin ich großer Fan und fand ihn sehr lustig. Als ich beim zweiten Teil die Möglichkeit hatte, mitzumachen, habe ich gesagt: Ja, gerne! Ich hatte sowas vorher noch nie gemacht. Als ich dann vom dritten Teil gehört habe, war ich natürlich direkt interessiert, wieder dabei zu sein. Die Rolle ist klein, hat aber etwas Eigenes: Ich gebe als Bordcomputer Sebastian die Instruktionen. Das macht Spaß und ist irgendwie lustig, wenn man dann später seine eigene Stimme hört. Das ist, als wenn man mit sich selbst telefonieren könnte“, wird Vettel vom Verleih zitiert.

Und nicht nur in der deutschen Fassung wird Vettel zu hören sein, sondern auch in der italienischen, worüber sich die Fans des Formel 1-Stars im Heimatland seines aktuellen Rennstalls sicherlich besonders freuen werden. Informationen zu den weiteren deutschen Synchronstimmen werden in Kürze bekannt gegeben.

Kinostart: 28. September 2017