Mittwoch, 24. Mai 2017, 15:48 Uhr

Zoe Kravitz mag ihren neuen Kurzhaar-Look

Zoe Kravitz braucht keine „langen Haare und High Heels“, um sich weiblich zu fühlen. Die 28-jährige Schauspielerin verabschiedete sich von ihren langen Locken und entschied sich für eine blonde Kurzhaarfrisur.

Jetzt erklärt sie, dass sie sich gefühlt hätte, als wirke sich ihre Frisur auf ihre Identität aus. Deshalb wollte sie sich mit dem neuen Cut selbst herausfordern, um ihre Weiblichkeit in einem „tieferen Sinn“ fühlen zu können. Gegenüber dem ‚Stylist‘ Magazin erklärt der ‚Big Little Lies‘-Star seine Entscheidung: „Es sollte kein Statement sein – Ich habe einen Wechsel gebraucht. […] Ich glaube wirklich, dass ich meine Weiblichkeit von meiner Frisur abhängig gemacht habe. Für mich als Frau war es wichtig, diese zu spüren, ohne dass ich dafür lange Haare oder hohe Schuhe tragen muss.“

Des Weiteren sagt sie über dieses „Klischee“: „Frausein ist keine bestimmte Ästhetik – das wird mit dem neuen Bewusstsein über Geschlechter ganz offensichtlich. Wir haben Feminität mit einer solch extremen Vorstellung verbunden und es ist großartig diese loszuwerden.“ Außerdem habe ihre neue Frisur auch Auswirkung auf ihre Garderobe. „Meine Kleidung wirkt dank meinem neuen Haarschnitt anders. Deshalb macht es Spaß alles neu auszuprobieren“, verrät die 28-Jährige. Zoe lässt sich bei ihrer Kleiderwahl von Bilden, Filmen oder Musik inspirieren und ist durchaus modeinteressiert. Sie glaube, dass man sich immer Gedanken über das Endresultat machen sollte. Im Interview erklärt sie außerdem: „Mode handelt von Ausdruck und Kunst. […] Es muss eine Intention hinter dem stecken, was du machst. Die Geschichte macht es erst interessant.“