Donnerstag, 25. Mai 2017, 16:43 Uhr

Barack Obama begrüßt Berliner auf Deutsch

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er jedenfalls heute bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.

Barack Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Ex-US-Präsident Barack Obama auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag am Brandenburger Tor. Foto: Ralf Hirschberger

Der 55-Jährige einst mächtigste Mann der Welt und heutige „frohe Botschafter“ (Spiegel-Jargon) hat die Zuschauer bei seinem ersten Auftritt beim Kirchentag in Berlin zumindest teilweise auf Deutsch begrüßt. „Guten Tag, good to see all of you“ (Guten Tag, gut, Sie alle zu sehen), sagte er heute zum Auftakt einer Diskussionsrunde mit Kanzlerin Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor. „Es ist für mich eine große Ehre, an diesem wunderbaren Ereignis teilzunehmen“, betonte er.

„Was mich besonders begeistert, ist, so viele junge Leute hier zu sehen.“ Er liebe Berlin, so Obama weiter und lobte Merkel. Sie sei ihm während seiner Präsidentschaft „eine der liebsten Partnerinnen“ gewesen. Trump erwähnte der Ex-Präsident mit keinem Wort, gab ein eher globales Resümee: „Die Weltordnung steht am Scheideweg. Wir müssen Kräfte zurückdrängen, die Menschenrechte und die individuelle Freiheit bedrohen.“ (dpa)