Freitag, 26. Mai 2017, 9:03 Uhr

"Die Mumie": Premiere abgesagt

Die Europapremiere des Films ‚Die Mumie‘ wurde abgesagt. Grund dafür ist der Terroranschlag der am Montagabend (22. Mai) auf das Konzert von Ariana Grande in Manchester ausgeübt wurde. Dabei starben 22 Menschen, über 50 weitere wurden verletzt.

"Die Mumie": Premiere abgesagt
Foto: Apega/WENN.com

Eigentlich sollte der neue Gruselfilm der ‚Universal Studios‘ am 1. Juni das erste mal über die englischen Kinobildschirme laufen. Die Stars des Streifens, Tom Cruise, Russell Crowe, Jake Johnson und Sofia Boutella, wurden schon fest auf dem roten Teppich in London erwartet, doch wie ‚BANG Showbiz‘ erfuhr, wurde das Event nun abgesagt. In einem Statement von ‚Universal Pictures‘ heißt es: „Wir alle bei ‚Universal‘ sind wegen des Terroranschlags in Manchester am Boden zerstört. Wir stehen der Gemeinschaft und dem Land bei, während es sich erholt. Aus Respekt den Betroffenen gegenüber, haben wir entschieden, die Premiere in London nicht durchzuziehen, die eigentlich nächste Woche hätte stattfinden sollen.

Der Anschlag auf die Konzertgäste ereignete sich am Ende der Show. Ariana und ihre Band waren gerade dabei, die Bühne zu verlassen, als im Foyer der Halle eine Nagelbombe explodierte. Unter den Todesopfern war auch ein achtjähriges Mädchen. Mittlerweile hat der IS die Tat für sich beansprucht.