Freitag, 26. Mai 2017, 17:22 Uhr

Lily Collins kommt als Magersüchtige

Lily Collins war nervös wegen des Gewichtsverlusts für ihre neue Rolle. Im Film ‚To the Bone‘ spielt sei eine magersüchtige junge Frau, die versucht ihre Krankheit in den Griff zu bekommen. Dafür musste sie noch eine weitere Kleidergröße abnehmen.

Lily Collins kommt als Magersüchtige
Foto: Tony Oudot/WENN

Als Teenager litt die junge Schauspielerin allerdings selbst an einer Essstörung. Gegenüber ‚ITV‘ gab die 28-Jährige zu, dass sie diese Kombination durchaus nervös gemacht habe. „Ich war sofort nervös wegen des Themas, aber ich wusste, es war für einen höheren Sinn. Ich bin heute älter und habe eine andere Perspektive auf das ganze. Ich war sehr aufgeregt, dass ich diese Story erzählen darf und diese Konversation für Männer und Frauen auf der ganzen Welt eröffnen darf. Außerdem stand ich während des Abnehmens unter strenger Aufsicht der Produzenten, der Regisseure, den Schreibern und meiner Mutter. Ich hatte sogar einen Ernährungsberater. Wir haben sehr eng und gesund zusammen gearbeitet.

Zur Handlung: Die 20-jährige Ellen (Lily Collins) will nach vier gescheiterten Anläufen in unterschiedlichen Einrichtungen in einem letzten verzweifelten Versuch ihre Magersucht überwinden, indem sie sich in Los Angeles selbst einer Hilfsgruppe anschließt. Dort betreut Dr. William Beckham (Keanu Reeves) die größtenteils weiblichen Patienten mit unkonventionellen Methoden und versucht, sie durch das Auf und Ab der manchmal lustigen und manchmal qualvollen Erfahrungen wieder eine Antwort auf die Frage finden zu lassen, ob das Leben wirklich lebenswert ist.