Freitag, 26. Mai 2017, 20:40 Uhr

Taylor Swift hat offenbar dazugelernt

Taylor Swift hält ihre Beziehung zu Joe Alwyn strikt privat. Die 27-jährige Sängerin ist seit kurzem mit dem 26-jährigen Schauspieler liiert. Nachdem sie ihre Beziehungen zu Calvin Harris, Harry Styles und Tom Hiddleston großzügig mit der Öffentlichkeit teilte, hat sie nun anscheinend aus ihren Fehlern gelernt.

Taylor Swift hat offenbar dazugelernt
Foto: ATP/WENN.com

Die Künstlerin wisse nun, dass sie etwas „ändern“ muss und weniger offen über ihr Liebesleben sprechen darf, wenn sie will, dass die Beziehung halten soll. Ein Insider erzählt gegenüber ‚People‘: „Taylor hält sich strikt zurück, wenn es um ihre Beziehung zu Joe geht. Sie hat aus ihrer Vergangenheit gelernt.“ Die ‚Bad Blood‘-Hitmacherin möchte verhindern, dass ihr Privatleben mal wieder in die Schlagzeilen gerät. Sie will ihren Liebsten „ohne jegliches Chaos“ kennen lernen.

Das Paar soll bereits seit einigen Monaten zusammen sein. Sie lernten sich auf einem Kings of Leon-Konzert im Oktober 2016 kennen. Der Darsteller sei ebenfalls sehr verschwiegen, was sein Privatleben angehe. Eine Bekannter des ‚Keepers‘-Stars verrät: „Joe ist ein normaler, auf dem Teppich gebliebener Typ. Er bleibt gern privat und ist verschlossen. Sie sind derselben Meinung, wenn es darum geht, wie sie mit der Aufmerksamkeit umgehen.“

Um sich dem Druck der Öffentlichkeit zu entziehen, treffen sich die Verliebten angeblich an „privaten Orten“, um sich in Ruhe kennen zu lernen. Swift gab kürzlich zu, dass es für sie schwer sei, Männer kennen zu lernen, da ihr Leben so sehr in der Öffentlichkeit stehe. Im Interview mit ‚The Telegraph‘ verriet sie: „Ich werde mit 30 wahrscheinlich immer noch Single sein. Niemand möchte das in Kauf nehmen, aber es gehört dazu. Es würde wahrscheinlich so ablaufen: ‚Hi, schön dich kennen zu lernen, treffen wir uns auf ein Date? Liebst du Kamera-Blitzlichtgewitter? Ich hoffe es doch.'“