Samstag, 27. Mai 2017, 14:25 Uhr

Chris Cornell: Brad Pitt & Co. sichtlich bewegt bei Beerdigung

Vor genau einer Woche entschied sich der „Soundgarden“-Sänger Chris Cornell (1964- 2016) sein Leben selbst zu beenden. Bei der Beerdigung in Hollywood waren zahlreiche Stars auf Film und Musik anwesend.

 Chris Cornell: Brad Pitt & Co. sichtlich bewegt bei Beerdigung
Foto: WENN.com

Chris Cornell war eine kleine Musiklegende und auch von Kollegen bewundert und geliebt. Gestern, eine Woche nach seinem Suizid, fand seine Beisetzung in Los Angeles statt. Die Berühmtheiten drängten sich unter bewölktem Himmel auf dem Hollywood Forever Cemetery, einem Friedhof am Santa Monica Boulevard, direkt neben den berühmten Paramount Studios.
Die große Trauergemeinde drückten Cornells Frau, Vicky Karayiannis, und ihre Kinder, Toni und Christopher, ihr tiefempfundenes Beileid aus.

Unter den Gästen waren Brad Pitt (53), Pharrell Williams (44) mit Frau und Sohn, Christian Bale (43), James Franco (39), Dave Grohl (48), Josh Brolin (49, der die Trauerrede hielt) und Gavin Rossdale (51). Besonders Brad Pitt sah man den Schock über den plötzlichen Tod seins Freundes deutlich an.

Bei der hochemotionalen Beerdigung wurde die Asche des Sängers, direkt neben der von „The Ramones“-Musiker, Johnny Ramone, beigesetzt. Begleitet wurde die Zeremonie von Audioslave-Song „Like a Stone“. Dutzende Fans verfolgten die Zeremonie aus der Nähe. Jede Menge Blumen schmückten schließlich das Grab des Musikers, der “Stimme unserer Generation und ein Künstler für alle Zeit“. (LK)