Samstag, 27. Mai 2017, 15:37 Uhr

Überraschung: Noel Gallagher mag "Wonderwall" nicht

Noel Gallagher mag ‚Wonderwall‘ nicht. Das überrascht dann doch, schrieb und produzierte der Gitarrist von Oasis doch höchst selbst den Song, der zum größten Hit der Band avancieren sollte. Im Interview mit dem britischen Radiosender ‚Absolute Radio‘ sagte Gallagher zumindest, dass er den Song nicht wirklich leiden könne.

Überraschung: Noel Gallagher mag "Wonderwall" nicht
Foto: Tony Oudot/WENN

Dazu erklärte der Sänger dann auch gleich, dass er einen viel besseren Song geschrieben hätte und dass dieser noch nicht veröffentlicht worden sei. Der Kult-Hit ‚Wonderwall‘ erschien auf der zweiten Platte der Band, ‚(What’s the Story) Morning Glory?‘ Er erklärte: „‚Wonderwall‘ ist längst ein Welt-Hit, und ich werde im Grunde in jeder Stadt angehalten und die Menschen singen dann ‚Wonderwall‘. Ich kann den Song nicht wirklich leiden. Und ich denke, dass ‚Cigarettes And Alcohol‘ die wesentlich bessere Nummer ist.

Auch über den Erfolg der Platte wunderte er sich: „Für meinen Teil kann ich mir kaum erklären, warum ‚Morning Glory‘ mehr als 20 Millionen verkauft hat und ‚Definetily Maybe‘ nur irgendwas mit fünf oder sechs.“

Übrigens: Gallagher war sprachlos, als er vom Attentat in Manchester hörte. Der Musiker, der in der britischen Stadt geboren wurde und aufwuchs, sprach mit ‚Radio X‘ über die schrecklichen Ereignisse auf dem Konzert. Gallagher erklärte: „Als jemand, der in der Arena gespielt und in dem Foyer gestanden hat, als jemand aus Manchester, und dann die Erkenntnis, dass dies an junge Musikfans gerichtet war…ich sage, es gibt keine Worte, aber es gibt eben Worte. Leider kann man diese Worte nicht veröffentlichen.“ Im Blick auf die Zukunft fühlt er mit Grande: „Ich denke, dass die Manchester Arena wieder geöffnet wird und ja, es muss weitergehen. Ich weiß nicht, was Ariana Grande machen wird. Ich könnte mir das nicht vorstellen.“