Sonntag, 28. Mai 2017, 18:59 Uhr

Mario Testino: Der Meister signiert in Berlin

Früher war Nacktheit für den Starfotografen absolut tabu. Mittlerweile geht Mario Testino damit lockerer um. Der 62-Jährige für den so manch Prominente nackt posierte, ist nämlich sehr prüde erzogen worden.

Mario Testino: Der Meister signiert in Berlin
Foto: Mischa Schoemaker/DPPA/WENN.com

„Nacktheit galt als etwas Peinliches, man zeigte sich nicht nackt vor anderen, auch nicht vor Familienmitgliedern“, sagte der gebürtige Peruaner dem Münchener Magazin „Focus“. Gerade deswegen habe ihn das Thema Unschuld und Versuchung unbekleideter Körper ein Leben lang beschäftigt. Das britische Topmodel Kate Moss zum Beispiel habe ihm sehr geholfen, zu dem Thema einen anderen Zugang zu bekommen, „darin nichts Verwerfliches zu sehen, auch nichts Sexuelles, sondern die Reinheit einer Person.“

Mario Testino: Der Meister signiert in Berlin
Foto: Taschen/Mario Testino

In Berlin ist bei der Newton-Stiftung vom 3. Juni an seine Ausstellung „Undressed“ zu sehen. „Ich hoffe, dass sich die Ausstellungsbesucher als Teil der Inszenierung fühlen“, sagte der Fotograf. „Vielleicht will sich ja jemand ausziehen?“

Mario Testino kommt jedenfalls auch höchstpersönlich nach Berlin und signiert am Freitag, den 2. Juni, von 17.30 bis 18.30 Uhr im Store des renommierten Taschen-Verlages in der Schlüterstraße 39 (10629 Berlin) sein Buch „SIR“ und sein neues Buch „Undressed“.

Mario Testino: Der Meister signiert in Berlin
Foto: Taschen/Mario Testino


klatsch-tratsch.de verlost 1 Ausgabe des opulenten Testino-Bildbandes „Sir“ von Mario Testino

Um teilnehmen zu können, mußt Du Fan unserer Facebook-Seite oder unserer Twitter-Seite sein! Schreib uns bis zum 7. Juni 2017 in einer Mail Deinen Facebook- oder Twitter-Namen und im Betreff bitte „Mario Testino“

Deine Mail geht an: gewinnspiel@klatsch-tratsch.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Mario Testino: Der Meister signiert in Berlin
Foto: Taschen/Mario Testino