Donnerstag, 01. Juni 2017, 15:13 Uhr

Jennifer Garner kritisiert das „People“-Magazin

Schauspielerin Jennifer Garner (45) hat gestern (31. Mai) mit einem Facebook-Post eine Story des ‚People’-Magazins kritisiert. Die sonst eigentlich für ihre überwiegend glaubhaften Geschichten bekannte US-Zeitschrift macht derzeit nämlich mit einem Cover von ihr und der Schlagzeile „Ihr Leben nach ihrem gebrochenen Herzen“ auf.

Jennifer Garner kritisiert das „People“-Magazin
Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Die ganze Story ist dann auch mit Zitaten der immer gern benutzten, sogenannten „Insidern“ gespickt – eine übliche Vorgehensweise, um eine Geschichte seriöser klingen zu lassen, als sie in Wirklichkeit ist. Von den „Alleswissern“, hinter denen zumeist die Schreiberlinge selbst sitzen, wird dann auch verkündet, dass es der Noch-Gattin von Ben Affleck (44) „gut geht“ und: „[die Entscheidung, die Scheidung einzureichen] war wirklich ihre schwierigste Entscheidung. Aber es ist Zeit, sich auf die Zukunft zu konzentrieren.“

Beide würden sich immer noch gemeinsam um die drei Kinder kümmern, die das Wichtigste für sie sind. Einem mysteriösen „Insider“ zufolge sei die Schauspielerin auch noch nicht bereit für neue Liebschaften: „Sie wird sich irgendwann wieder mit jemandem treffen aber es wird eine Weile dauern, bevor sie das macht.“ Ach was? „Sie springt [vor Freude] sicher nicht auf und ab und schreit: ,ich bin Single!’ und plant Dates. Sie sagt immer noch, dass Ben die Liebe ihres Lebens war.“

Zu guter letzt wird hinzugefügt, dass die 45-Jährige trotzdem glücklich scheint, Single zu sein und positiv auf die Zukunft blicke.

In einem gestrigen Facebook-Post kritisierte Jennifer Garner die offensichtlich erfundene Geschichte und erklärte: „Ich bin darauf aufmerksam gemacht worden, dass heute ein ‚People’-Magazin-Cover und ein Artikel draußen sind, die den Anschein machen, als ob sie von mir kommen. Es ist nicht unüblich für mich, Anrufe von meinen Liebsten zu erhalten, die glauben, dass ich vergessen habe, ihnen zu erzählen ich sei schwanger – mit Zwillingen! […] aber diese [Storys] sind so lächerlich, dass ich sie leicht ignorieren kann.“

Die Schauspielerin ergänzte: „Das ist auf keinen Fall eine Tragödie aber es betrifft mich und meine Familie und daher – bevor der Gartenclub meiner Mama ihre Handys leuchten lassen – wollte ich das klar stellen: Ich habe nicht für das Cover posiert. Ich hatte keinen Anteil an diesem Artikel und habe ihn auch nicht autorisiert. Wenn wir schon einmal dabei sind und sie mich fragen: Ich habe drei wundervolle Kinder und meine Familie ist komplett.“ Na, da wird das doch sonst immer eigentlich überwiegend als seriös geltende ‚People’-Magazin nicht ganz plötzlich seine Standards gesenkt haben?! Die Verantwortlichen der Zeitschrift haben sich zum Facebook-Post von Jennifer Garner bisher übrigens noch nicht geäußert…(CS)