Donnerstag, 01. Juni 2017, 17:05 Uhr

Rita Ora mit Fischnetz - und was lief mit Cara Delevingne?

Popstar Rita Ora (26) ist froh, dass sich jetzt wieder alle mehr auf ihre neue Musik statt ihr Liebesleben konzentrieren. Das verriet die Sängerin im Interview mit dem ‚#legend’-Magazin, dessen Juni-Cover sie sexy und (fast) nur mit schwarzem Fischnetz bekleidet zeigt.

Rita Ora mit Fischnetz - und was lief mit Cara Delevingne?
Foto: John Rainford/WENN.com

Gerade hat die Sängerin ihre neue Single ‚Your Song’ mit Ed Sheeran aus ihrem kommenden Album veröffentlicht. Dazu verriet sie gegenüber der Zeitschrift: „Mit dieser Platte habe ich mich als Songschreiberin verbessert und es war mir möglich, mich selbst zu entdecken. Es geht nicht mehr nur um ,Oh, wen dated Rita?`.“

Im Interview ging sie auch auf ihre einst so enge Beziehung mit Model Cara Delevingne (24) ein, die sie zu einem Zeitpunkt sogar als „Ehefrau“ bezeichnete. 2014 gab es dann auch einige intime Fotos der beiden in den sozialen Medien, die Gerüchte aufkommen ließen, sie könnten ein Paar sein.

Auf die Frage, ob das Verhältnis zwischen den Damen mit ihren zweideutigen Aktionen je sexueller Natur war, antwortete Rita Ora jetzt: „Nun, genau das ist der Punkt.“ Nicht wirklich eine Antwort, die irgend etwas aussagt. Passend zu dem Thema erklärte die Ex-Freundin von Calvin Harris (33): „Es gibt auf meinem Album einen Song namens ‚Girls’, bei dem man beim ersten Hören denken wird: ‚Oh wow. Sie lässt uns definitiv wissen, dass sie Frauen mag. Aber es ist nicht so.“

Vielmehr handelt er davon, anderen Damen beizustehen und nicht darum, sich in sie zu verlieben, so die 26-Jährige. Er trage den Titel ‚Girls’, weil er Features mit echten Freundinnen von ihr wie Charlie XCX enthalte. Dabei gehe es im Wesentlichen um Frauen, die sich gegenseitig Glück wünschen und unterstützen. Ein wenig Zweideutigkeit hilft aber manchmal bekanntlich sogar dabei, die Albumverkäufe ein wenig in die Höhe zu treiben…(CS)