Freitag, 02. Juni 2017, 6:20 Uhr

Chris Cornell: Rührender Abschiedsbrief

Chris Cornells Bruder hat in einem berührenden Brief von dem Sänger Abschied genommen. Vergangenen Monat hatte sich der 52-jährige Soundgarden-Frontmann in seinem Hotelzimmer in Detroit nach einem Konzert das Leben genommen.

Chris Cornell: Rührender Abschiedsbrief
Foto: Sakura/WENN.com

Nun sprach sein Bruder Peter erstmals über die schreckliche Nachricht. In einem herzzerreißenden Facebook-Post äußert er sich zu dem viel zu frühen Tod des Musikers: „Es ist schwer, für das Geschehene Worte zu finden. Mein Herz ist gebrochen. Chris war immer mein Bruder. Wir mussten nicht immer viel unternehmen, sondern einfach anwesend sein. Das reichte uns. Ich werde nie mit seinem Tod klarkommen und stehe seit der Nachricht unter Schock. Ich werde ihn nicht loslassen und kann es auch nicht. Ich danke jedem einzelnen von euch für eure Herzlichkeit und eure warmen Worte. Danke, dass ihr an uns gedacht habt.“

Doch besonders der Einfluss seines berühmten Bruders auf dessen Fans will Peter nicht aus dem Kopf gehen: „Bis zur vergangenen Woche habe ich nicht realisiert, wie sehr er zu dieser Welt gehörte. Er ist ein Vorbild und eine Legende. Deshalb tut es mir auch so leid, dass er euch nun fehlt. Künstler, Schauspieler und Musiker. Wir setzen auf diese Leute, weil sie uns ermutigen. Sie inspirieren uns und helfen uns in schweren Zeiten. Chris beschützte uns, wenn wir ihn brauchten. Seine Herzlichkeit umarmte uns wie ein Anzug der Liebe. Er war ein Kämpfer und ein Zauberer.“

Und weiter: „Mein Bruder war großherzig und bodenständig. Die Kraft, die Wut und die Leidenschaft der Musik meines Bruders war immer offenherzig, original und legitim. Er war die starke, sensible, zerbrechliche, böse und mystische Kreatur, die immer in seiner Arbeit ruhen wird. Und das alles tat er für uns. Er hat alles auf der Bühne und in seinen Songs gelassen und das wird ihn unsterblich machen.“