Freitag, 02. Juni 2017, 12:30 Uhr

Lilly Becker: Ihr trauriges Familien-Geheimnis

Lilly Becker ließ in ‘Global Gladiators’ tief in ihr Seelenleben blicken. Am Donnerstag (2. Juni) startete die neue Promi-Show ‘Global Gladiators’ auf Pro7 mit guten Quoten. Grund hierfür waren jedoch weniger die spannenden Aufgaben, die die zwei Promi-Teams zu lösen hatten, sondern viel mehr die berührenden Geschichten, die die Bewohner zu erzählen hatte.

Lilly Becker: Ihr trauriges Familien-Geheimnis
Foto: ProSieben/Richard Hübner

So verriet die 40-jährige Lilly Becker, dass sie ihre leiblichen Eltern nie kennengelernt habe. Auf die Frage von Oliver Pocher, wo ihr Vater denn wohne, antwortete die Frau von Boris Becker laut ‘Bild’-Zeitung: „Keine Ahnung, ich kenne meinen Vater nicht. Und meine Mutter auch nicht. Ich bin ein Waisenkind. Ich weiß nicht, wie es ist, eine Mutter und einen Vater zu haben. Meine Mutter ist aus Afrika und mein Vater aus Deutschland.“

Ihre Mutter sei, als sie selbst noch ein Kleinkind war, gestorben, zu ihrem Vater habe sie nie Kontakt gehabt: „Ich habe ein Foto von ihm. Ich sehe aus wie er. Wie Zwillinge.“

Lilly Becker: Ihr trauriges Familien-Geheimnis
Foto:ProSieben/Richard Hübner

Aber auch Team-Gegner Oliver Pocher hat eine etwas andere Kindheit als die meisten gelebt. So habe er bis zu seinem 18. Lebensjahr unter Zeugen Jehovas gelebt, bis er sich dazu entschied, der Glaubensgemeinschaft endgültig den Rücken zu kehren: „Weil dann Geschlechtsverkehr und andere Sachen spannender waren, als von Haus zu Haus zu gehen. Meine Eltern haben mich so erzogen. Alle drum herum, mein engster Bekanntenkreis waren nur Zeugen. Dann hab ich das halt auch gemacht.“

Für ein Kind nicht gerade leicht, wie der 39-Jährige deutlich macht: „Kein Geburtstag war halt so der Klassiker in der Schule. Wenn es dann Sachen wie Einladungen gab, musste ich sagen: ‚Nee, ich kann zu deinem Geburtstag nicht kommen.’ Wenn jemand Süßigkeiten mitgebracht hat, durfte ich nichts nehmen.“ (Bang)