Samstag, 03. Juni 2017, 4:20 Uhr

Ariana Grande in Kinderklinik in Manchester

Popstar Ariana Grande ist wieder nach Großbritannien zurückgekehrt, landete am Freitagmittag in London. Neben ihren Eltern ist auch ihr Freund, Rapper Mac Miller, mit nach Europa gereist. Der Tross flog dann mit einem Privatjet nach Manchester weiter.

Am Freitagabend besuchte die Sängerin dann in einem Kinderkrankenhaus in Manchester u.a. die 10-jährige Jaden Farrell-Mann und andere Kinder, die bei dem feigen Anschlag verletzt wurden. Die 23-Jährige unterhielt sich ausgiebig mit ihrem jungen Fan, flachste herum, posierte für Fotos und gab Autogramme. Auch für die anderen Kinder, die sie an ihren Krankenbetten besuchte, gab es Geschenke und Fotoerinnerungen.

Grandes Kollegin Miley Cyrus ist übrigens sehr dankbar für ‚One Love Manchester‘. Die ‚Malibu‘-Interpretin ist eine der Künstlerinnen, die sich am Sonntag in der englischen Stadt zusammen finden, um ein Benefiz-Konzert für die Opfer der Terror-Attacke vom 22. Mai zu spielen.

Miley Cyrus freut sich auf Manchester
Foto: WENN.com

Neben Miley sind auch Ariana Grande – bei deren Konzert der Anschlag stattfand – sowie Justin Bieber und Katy Perry u.v.a. Superstars dabei. Um ihrer Dankbarkeit Ausdruck zu verleihen, teilte die ‚Wrecking Ball‘-Sängerin ein Video eines Duetts mit Ariana und schrieb darunter: „Danke @arianagrande dafür, dass ich bei deinem besonderen ‚One Love‘-Benefiz-Konzert in Manchester dabei sein darf! Du warst immer eine tolle Freundin für mich!“

Und auch die Ex-Boyband Take That wird bei der Show auf der Bühne stehen. Und für den besonderen Zweck könnte es sogar sein, dass Robbie Williams sich die Ehre gibt. Wie ein Insider der ‚Sun‘ verriet, schlugen die Organisatoren die spontane Reunion vor: „Sie sind alle gute Freunde und sind begeistert von der Chance wieder einmal zusammenzukommen, deswegen stimmen alle überein, dass es eine tolle Sache wäre zu so einem Anlass.“