Montag, 05. Juni 2017, 14:23 Uhr

Eminem hat es ins Lexikon geschafft

Eminems Song ‘Stan’ steht jetzt im ‘Oxford English Dictionary’. Der 44-jährige Rapper schrieb Songs, die einem so schnell wohl nicht mehr aus dem Kopf gehen werden. Einer von ihnen hat es jetzt sogar ins Lexikon geschafft!

Eminem hat es ins Lexikon geschafft
Foto: Abel Fermin/WENN.com

Sein Hit ‘Stan’ wurde nun in das berühmte ‘Oxford English Dictionary’ aufgenommen. Laut ‘Digitalspy’ schreibt das Buch über den Wortursprung: „Frühes 21. Jahrhundert: Wahrscheinlich eine Anspielung auf den Son ‚Stan‘ aus dem Jahr 2000 von dem amerikanischen Rapper Eminem über einen obsessiven Fan.“ In seinem Song rappt der Musiker über einen Fan namens Stan, der ihn mit Briefen bombadiert und belästigt.

Nun soll das Wort auch im britischen Sprachgebrauch als Verb benutzt werden, um Menschen zu beschreiben, die süchtig nach ihrem Idol geworden sind. Der Sänger hatte erst vor wenigen Tagen auf sich aufmerksam gemacht, als bekannt wurde, dass er für die Opfer des Attentats in Manchester 2,3 Millionen Euro gesammelt hatte.

Der Interpret, der mit bürgerlichem Namen Marshall Mathers heißt, bat seine Fans demnach am Montag, an eine ‚JustGiving‘-Seite zu spenden, die den Familien der 22 Todesopfer sowie den Verletzten des Anschlages hilft. Auch andere Stars wie Justin Timberlake haben auf die Seite verwiesen, die von den ‚Manchester Evening News‘ und dem britischen Roten Kreuz ins Leben gerufen wurde. Eminem, der auf Twitter ganze 20 Millionen Follower hat, spendete eine unbekannte Summe. Seinen Anhängern schrieb er: „Tut euch mit mir zusammen und helft den Opfern von Manchester und ihren Familien. Spendet an das britische Rote Kreuz und ‚MENnewsdesk‘.“