Dienstag, 06. Juni 2017, 20:26 Uhr

Liam Payne: Keine Hochzeit mit Cheryl

Britenstar Liam Payne ist ja derzeit ein glücklicher Papa. Doch wenn es um die Beziehung und eine mögliche Hochzeit mit Sängerin Cheryl Cole geht, wird der Sänger schmallippig.

Liam Payne: Keine Hochzeit mit Cheryl
Foto: WENN.com

Schon lange weiß man,dass Cheryl ein traditionelles Leben als Ehefrau und Mutter haben wollte. Eins davon hat sich ja schon erfüllt. Obwohl, bei genauerer Betrachtung, war sie sogar schon zweimal Ehefrau – an der Seite von Fußballer Ashley Cole und später von Gastronom Jean-Bernard Fernandez-Versini. Doch jetzt mit ihrem kleinen Sohn und Lebensgefährten Liam könnte ihre Vorstellung von einem traditionellen Leben in Erfüllung gehen. Wäre da nicht der Ex-One-Direction Sänger und seine Ansprüche!

Laut britischen ‚Mirror‘ ließ er gerade zum Thema Heirat aber die Bombe platzen: ”Ich sehe die Ehe als eine religiöse Sache und ich bin nicht wirklich eine religiöse Person, also nein, noch nicht, leider. Wir haben ein Baby zusammen und unsere Liebe füreinander kann nicht ernsthafter sein, also ist es, was es ist, denke ich.”

Manchmal muss man eben kein Label auf eine Beziehung packen, wenn es auch so klappt. Das ist wohl eine sehr gesunde Einstellung von dem 23-Jährigen.

Auf die Frage, ob sich der kleine Bear über ein Geschwisterchen freuen könne, antwortete der Sänger ganz locker: “Wir haben darüber gesprochen. Wir werden sehen was passiert. Wir sind jetzt in einer gewissen Routine und lieben das Leben. Wir sitzen mit Bear zusammen, schauen alte Filme wie ‚Ritchie Rich‘ und ‚Stand By Me‘ und lachen miteinander. Und wenn er mich anlächelt, lächelt er genau wie seine Mutter und seine Mutter lächelt bezaubernd schön.“

Übrigens: Der Teenieschwarm erteilt einem Liebes-Duett mit Cheryl eine Absage. Der ‚Strip That Down‘-Interpret ist nämlich der Meinung, dass es ziemlich kitschig wäre, wenn er und das ehemalige Girls Aloud-Mitglied gemeinsam auf einem Track auftauchen würden – so wie es andere taten. „Ich finde, das solche Dinger oft ein bisschen kitschig wirken. Wir machen es nicht wie Katie Price und Peter Andre. Sie würde mich eh nicht dabei haben. Sie würde mich feuern.“ (LB/Bang)