Donnerstag, 08. Juni 2017, 22:17 Uhr

"Gypsy" auf Netflix: Psychothriller um hinterlistige Therapeutin

Erstmals gibt es einen Einblick in das schillernde Doppelleben der New Yorker Therapeutin Jean Holloway (Naomi Watts), die sich auf intime Beziehungen zu Menschen aus dem Umfeld ihrer Patienten einlässt und immer tiefer in einen gefährlichen Sog aus Selbstlügen gerät…

"Gypsy" auf Netflix: Psychothriller um hinterlistige Therapeutin
Foto: Netflix

„Gypsy“ ist ein zehnteiliger Psychothriller über die Therapeutin Jean Holloway (Naomi Watts), die hinter der Fassade ihres Bilderbuchlebens intime Beziehungen mit den Menschen in den Leben ihrer Patienten eingeht. Mehr und mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Jeans Beruf, Familienleben und ihren abgründigen Fantasien – mit verhängnisvollen Konsequenzen.

In weiteren Rollen sehen Billy Crudup („Spotlight“) als Jeans Ehemann Michael, Sophie Cookson („Kingsman“), Lucy Boynton („Mord im Orient-Express“) und Karl Glusman („Nocturnal Animals“). Autorin ist Hollywood-Newcomerin Lisa Rubin. Regie führen Sam Taylor-Johnson („Fifty Shades of Grey”) sowie Victoria Mahoney und Coky Giedroyc. Lisa Rubin, Naomi Watts, Sean Jablonski und Liza Chasin sind Ausführende Produzenten.

"Gypsy" auf Netflix: Psychothriller um hinterlistige Therapeutin
Foto: Netflix