Donnerstag, 08. Juni 2017, 18:20 Uhr

Louis Tomlinson: Neuer Plattenvertrag mit dem alten Boss

Louis Tomlinson hat einen Soloplattenvertrag mit ‚Syco‘ unterzeichnet. Der ehemalige One Direction-Sänger bestätigt, dass er mit dem ursprünglichen Label der Boyband und dessen Chef Simon Cowell weiterarbeiten wird, um sein erstes Album zu veröffentlichen.

Louis Tomlinson: Neuer Plattenvertrag mit dem alten Boss
Foto: Steve Searle/WENN.com

In den USA hingegen wird er ab sofort bei ‚RCA‘, einem Label von ‚Sony‘, unter Vertrag stehen. Zu seiner Solokarriere sagt der 25-Jährige: „Ich habe wirklich hart im Studio gearbeitet und kann es gar nicht erwarten, euch zu zeigen, was ich geschrieben habe. Wie immer möchte ich den Fans danken für ihre unglaubliche Unterstützung.“ Dass Louis weiterhin mit Simon zusammenarbeiten wird, kam für die meisten nicht überraschend, die beiden standen nach dem Ende von One Direction fleißig in regem Kontakt.

Die anderen – Harry Styles, Niall Horan und Liam Payne – wechselten ihr Plattenlabel jedoch. Ein Vertrauter verrät gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘: „Es ist kein Geheimnis, dass Simon [darüber] sauer war. [Aber er und Louis] arbeiteten während der letzten 18 Monate an verschiedenen Projekten zusammen.“

Erst vor Kurzem gab der Musiker in einem Radio-Interview seine Gefühle preis, die er vor der Veröffentlichung seiner Debütsingle verspürte. Er sagte: „Da ist der Druck für jeden Künstler, wenn man neue Musik veröffentlicht und die Idee dahinter ist, dass der Song bis zu einem gewissen Grad für die Fans ist und sie sollen ihn genießen. Aber da ist auch eine gewisse Erleichterung, weil man durch einen Prozess geht, in dem man verschiedene Songs wählen muss, aber sobald man sie ausgesucht hat, fühlt es sich gut an. Aber man spürt definitiv den Druck und deshalb war die Unterstützung […] unglaublich. Ich meine, wir waren wie weggeblasen.“