Donnerstag, 08. Juni 2017, 16:31 Uhr

Phil Collins: Schlimmer Sturz im Hotelzimmer

Popstar-Opa Phil Collins (66), nach seiner Rückenoperation bekanntlich nicht mehr ganz so gut zu Fuß, ist nach einem schlimmen Sturz  am Sonntag (4. Juni) in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Einem Facebook-Posting von heute zufolge sei der Sänger, der seit einer gravierenden Rückenoperation 2015 an einem sogenannten „Fallfuß“ leide, Sonntag Nacht aufgestanden, um zur Toilette zu gehen und in seinem Hotelzimmer ausgerutscht.

Phil Collins: Schlimmer Sturz im Hotelzimmer
Foto: Phil Lewis/WENN.com

Dabei wäre er mit seinem Kopf an einem Stuhl aufgeschlagen, weshalb er ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Die schlimme Schnittwunde, die er auf seinem Kopf in der Nähe seiner Augen davontrug, musste genäht werden. Die Heilung des 66-Jährigen würde zwar gut voranschreiten, er soll aber noch zur weiteren Beobachtung für 24 Stunden in der Klinik bleiben. Die geplanten Konzerte heute (8. Juni) und morgen (9. Juni) in der Royal Albert Hall in London müssten daher auch verschoben werden. Dafür entschuldige sich Phil Collins auch aus vollstem Herzen bei seinen Fans und danke ihnen für ihr Verständnis.

Seine ersten Shows in zehn Jahren hätten ihm bisher eine fantastische Zeit beschert und er könne sich nicht genug für den warmen Empfang seiner Anhänger bedanken. Konzertbesuchern zufolge hätte der Genesis-Star aber auch da schon nicht mehr ohne Gehstock auf die Bühne kommen können.

Zudem musste er aufgrund seiner schwerwiegenden Rückenoperation vor zwei Jahren die gesamte Show über im Sitzen performen. In einem früheren Interview hatte er dazu erklärt, dass die Ärzte seinen Rücken dabei hätten „auseinandernehmen“ müssen. Außerdem konnte der Sänger deswegen auch nicht mehr selbst an den Drums sitzen. Dafür hatte er aber einen würdigen Ersatz dabei, nämlich seinen 16-jährigen Sohn Nic. Die ausgefallenen Konzerte in der Royal Albert Hall sollen nun am 26. und 27. November nachgeholt werden. Die Tour werde aber wie geplant am Sonntag mit einem Termin in Köln und danach Paris weitergehen, bevor der Sänger für seinen Auftritt als Headliner beim Hyde-Park-Musikfestival am 30. Juni nach London zurückkehre. Da bleibt nur, Phil Collins eine rasche Genesung zu wünschen! (CS)