Freitag, 09. Juni 2017, 15:10 Uhr

Let's Dance: Angelina Kirsch tanzt auch gern in Unterwäsche

Super-Size-Tanzmaus Angelina Kirsch liebt ihre Figur. Die diesjährige ‚Let’s Dance‘-Finalistin steht selbstsicher zu ihren Rundungen. Jetzt hat sie verraten, welche Hilfsmittel ihr manchmal dabei helfen. Das Curvy-Model lässt sich im Gegensatz zu so manch einer anderen Promi-Dame nicht vom Beauty-Druck der Show-Branche beeinflussen.

Let's Dance: Angelina Kirsch tanzt auch gern in Unterwäsche
Foto: WENN.com

„Der Druck, immer perfekt sein zu müssen, ist groß. Jeder muss für sich selbst entscheiden, wie weit man diesem Druck nachgibt. Ich bin das beste Beispiel, dass man es auch schaffen kann, wenn man dem Druck standhält und sich selbst treu bleibt.“ Sie selbst habe dem „gängigen Schönheitsideal“ nie entsprochen und habe das schon immer in Ordnung gefunden, verrät sie im Interview mit der Illustrierten ‚Gala‘.  Für sie war es nur wichtig, sich selbst zu gefallen. Auch bei öffentlichen Auftritten achte sie nur darauf, sich in dem Look wohl zu fühlen. Allerdings bediene auch sie sich gelegentlichen an Hilfsmitteln.

Shapewear gibt mir unter engen Kleidern ein sicheres Gefühl. Je nach Ausschnitt verzichte ich auf einen „normalen“ BH und greife zu der Klebevariante, die ist praktisch unsichtbar. Und natürlich dürfen auch die High Heels nicht fehlen! Sie geben noch mal eine ganz andere Körperhaltung“, erklärt Angelina. Auf die Frage nach ihren Problemzonen antwortet sie: „Tatsächlich sehe ich an meinem Körper keine Problemzone. Ich liebe alle Dellen und Falten an mir.“

Aber auch Angelina habe Tage, an denen sie sich nicht gerne im Spiegel ansehe. Verändern würde sie nur ihre Frisur, aber aufgrund ihres Jobs sei das leider nicht möglich. Auch mit Body-Shaming habe sie kein Problem, da jeder schließlich das Recht auf seine eigene Meinung habe. Abgesehen von einer „abwechslungsreichen Ernährung, Sport“ und dem „ein oder anderen Wellnesstag“ gebe es aber etwas, dass ihr immer helfe, sich schön zu fühlen: „Was immer funktioniert, ist, wenn ich tolle Musik anmache und dazu in Unterwäsche vor dem Spiegel tanze.“