Samstag, 10. Juni 2017, 12:46 Uhr

Amanda Bynes: Erstes Interview seit vier Jahren

Viele Jahre ist es her, dass man das letzte Mal etwas von Amanda Bynes (31) hörte. Die Schauspielerin erlebte 2012 einen schlimmen psychischen Zusammenbruch. Viele Dinge kamen zusammen und am Ende musste das Starlet in psychiatrische Behandlung, weil sie de facto eine Gefährdung für die Allgemeinheit darstellte. Jetzt ist sie zurück. Stabil und trocken machte sie heute ihren ersten TV-Auftritt seit vier Jahren.

Amanda Bynes: Erstes Interview seit vier Jahren
Foto:TheLowdown/Youtube

Bynes war einer der aufstrebenden Stars in Hollywood. Sie bekam gute Rollen, war wirklich lustig und supersüß. Dann kam der Zusammenbruch und ihr Verhalten war nur noch besorgniserregend. Sie war alkoholabhängig, wurde mit einer bipolaren Persönlichkeitsstörung diagnostiziert und zeigt aggressives Verhalten. Der traurige Höhepunkt war, als sie in der Einfahrt ihrer Nachbarin absichtlich mit einem Benzinkanister einen Brand legte. Im Sommer 2013 wurde sie in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen. Jetzt ist sie zurück und sie scheint sich ganz gut erholt zu haben. Sie trinkt seit drei Jahren nicht mehr und lebte fast ein halbes Jahrzehnt fernab des Scheinwerferlichts.

Jetzt meldet sie sich mit ihrem erstem Auftritt nach vier Jahren zurück. Im Interview mit der YouTube-Bloggerin Diana Madison verriet die etwas propper gewordene Ich-Darstellerin nun, dass sie gerne wieder vor der Kamera stehen würde. „Ich vermisse die Schauspielerei sehr und ich muss dir etwas erzählen: Ich will zurück nach Hollywood. Ich will wieder eine Fernseh-Show machen. Vielleicht am Anfang eine Gastrolle in einer der Serien, die ich gerne schaue und dann gegebenenfalls eine Sendung, in der ich die Hauptperson bin. Ich bin aber sehr realistisch, ich muss das alles Schritt für Schritt angehen.“

Falls das mit dem Hollywood-Comeback allerdings nicht klappen sollte, hat Amanda jetzt schon einen Plan B. Sie will Modedesignerin werden. So oder so, wird man wahrscheinlich jetzt wieder vermehrt dem Ex-Kinderstar hören.

Im Interview mit ‚Hollyscoop‘ äußert sie sich unterdessen zu einem Tweet, den sie 2013 an Drake geschickt hatte. In diesem hatte sie verlauten lassen: „Ich will, dass @drake meine Vagina ermordet“. Nun erklärt sie: „Ich habe das eigentlich ernst gemeint. Ich meinte es so, dass er meine Vagina ermorden soll. Ich meinte es ernst, aber ich war auch auf Drogen, also war das mein Weg zu sagen ‚Machen wir es, Mann.'“ Wegen ihres Suchtproblems habe sie jedoch versucht, „witzig“ zu sein. „Er ist heiß! Was heißt das überhaupt? Es bedeutet einfach ‚F**k mich, Drake!'“, rechtfertigt sich die Darstellerin.

Damals habe sie versucht, den Style von Reality-Sternchen Blac Chyna zu kopieren. Sie erklärt: „Ich habe ihren Look gestohlen. Ich habe transdermale Implantate in meine Wangen einsetzen lassen, weil sie sie hatte. Ich dachte, dass sie super heiß an ihr aussehen… Ich bin ein Fan von ihr. Sie ist bezaubernd.“ (LK/Bang)