Samstag, 10. Juni 2017, 17:29 Uhr

Selena Gomez: Songschreiben ist wie Therapie

Selena Gomez vergleicht Songschreiben mit Therapie. Die 24-jährige Sängerin fühlt sich durch das Kreieren neuer Musik nicht nur selbst besser, sondern denkt auch, dass sie damit anderen Menschen helfen kann.

Selena Gomez: Songschreiben ist wie Therapie
Foto: Apega/WENN.com

Sie erklärt: „Es hat eine therapeutische Wirkung. Du sitzt da und redest mit Leuten darüber, was du durchmachst und denkst dir ‚Wie können wir jemanden beeinflussen? Wie können wir das zu einem tollen Song machen? Wie machen wir es, dass Leute eine Bindung dazu haben?‘“ Weiter gibt die ‚Same Old Love‘-Interpretin im Gespräch mit ‚Radio Disney‘ an: „Ich denke, dass es wichtig ist und Spaß macht. Ich liebe es, Menschen glücklich zu machen und vor allem jetzt gerade ist es das, was mich am glücklichsten macht – fähig zu sein, Sachen zu kreieren, die die Leute genießen können.“ Doch Selena hat keine Eile, ihre Fans mit neuem Musikmaterial zu beglücken.

Selena Gomez: Songschreiben ist wie Therapie
Foto: Apega/WENN.com

Deshalb nahm sie sich auch eine Auszeit, um sich erstmal auf das zu besinnen, was wirklich wichtig im Leben ist. Sie schildert: „Ich habe das schon so lange gemacht und ich brauchte eine Sekunde zum Atmen.“ Die Vorbereitungen auf ihr neues Album werden sich also noch ziehen: „Ich wollte sichergehen, dass alles in meiner Geschwindigkeit passiert. Ich wollte nichts überstürzen. Ich wollte sicherstellen, dass mein Leben zuallererst ausgeglichen und glücklich und gesund ist.“