Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:13 Uhr

Anarcho-Schlagerikone Andreas Dorau wieder da!

Anarcho-Schlagerikone Andreas Dorau ist wieder da und zwar mit einer wahren  Geschichte! Vor neun Jahren schlugen zwei Bayern in München einen Ostdeutschen beinahe mit einem Schwan tot. Warum?! Weil „der Ossi“ durch seinen Dialekt bei einer Getränkebestellung klar als Ostdeutscher zu erkennen war und als solcher gefälligst dorthin gehört, wo er herkommt…

Anarcho-Schlagerikone Andrea Dorau wieder da!
Foto: Staatsakt

Aus Sicht der Bayern liegt Ostdeutschland offenbar im Jenseits. Der Schwan jedenfalls überlebte, die beiden Bayern wurden verurteilt. Nachzulesen ist der Fall hier.

Andreas Dorau, seit 36 Jahren im Schlagergeschäft, widmet sich mit „Ossi mit Schwan“ aus seinem kommenden Album „Die Liebe und der Ärger der Anderen“ diesem Stoff und macht daraus eine beschwingte, sommerliche Hymne. Fans möchten wir an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, dass Herr Dorau mit seinem nunmehr zehnten Studioalbum unbedingt in die Album-Charts will!

Was dem König der melancholischen Elektromelodien erstaunlicher Weise trotz einiger beachtlicher Erfolge leider noch nie gelungen ist. Man bezeichnet ihn ja nicht umsonst als das „Two Hit Wonder“ („Fred vom Jupiter“, „Girls In Love“) schlechthin.

Deshalb gibt es das neue Album, das am 7. Juli veröffentlicht wird, auch nur als Doppel-LP, Doppel-CD oder extra teures, aufwändiges Box-Set, streng limitiert und mit 10 Bonus-Stücken ausgestattet. Damit die Rechnung am Ende auch aufgeht!

PRE-CHART-PARTYS vormerken:
07.07. Berlin, Festsaal Kreuzberg, Biergarten
13.07. Hamburg, Hanseplatte
Tourdaten folgen