Mittwoch, 14. Juni 2017, 12:25 Uhr

Ariana Grande: Ehrenbürgerin von Manchester?

Ariana Grande wird bereits jetzt schon als Ehrenbürgerin von Manchester gehandelt. Die ‚Dangerous Woman‘-Sängerin, die sich tatkräftig für die Opfer der Terrorattacke in Manchester einsetzt, welche bei einem ihrer Konzerte geschah, könnte demnächst mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt Manchester gewürdigt werden.

Ariana Grande: Ehrenbürgerin von Manchester?
Foto: WENN.com

Ihr ‚One Love Manchester‘-Benefizkonzert, bei dem viele anteilnehmende Stars auftraten und so Spenden für die Opfer und deren Angehörigen sammelten, wurde als überdurchschnittliches Engagement angesehen. Die Stadt überlegt sich nun ein neues System, bei dem auch Menschen, die nicht Bewohner von Manchester sind, mit der Ehrenbürgerschaft ausgezeichnet werden können. So gab der Ratsvorsitzende Sir Richard Leese in den BBC-Nachrichten bekannt: „[Viele Menschen sehen Ariana schon als] eine Ehren-Manchesterin. Das scheint ein passender Moment zu sein, jene, die bemerkenswerte Beiträge zum Leben und Erfolg unserer Stadt leisten, zu würdigen […] Wir alle haben Grund dazu, unglaublich stolz zu sein auf Manchester und die belastbare und mitfühlende Art, wie die Stadt und alle, die damit verbunden sind, auf das schreckliche Event vom 22. Mai reagiert haben – mit Liebe und Mut vielmehr als mit Hass und Angst … [Ariana hat] diese Reaktion veranschaulicht.“