Mittwoch, 14. Juni 2017, 20:18 Uhr

Justin Bieber: Flaschenwurf - und die Show geht weiter!

Popstar Justin Bieber (23) hat zuvor schon deutlich zu erkennen gegeben, dass eine ‚Despacito’-Live-Performance mit ihm ein Ding der Unmöglichkeit ist. Der Ex-Freund von Selena Gomez (24) hat sich bekanntlich mit dem lateinamerikanischen Superstar Luis Fonsi (39) und Reggeatón-König Daddy Yankee (40) für eine gemeinsame Version zusammengetan.

Justin Bieber: Flaschenwurf - und die Show geht weiter!
Foto: WENN.com

Darauf kann der 23-Jährige auch mit beeindruckenden Spanisch-Kenntnissen glänzen, die er im wahren Leben ganz offensichtlich nicht hat. Aber wenn das Ganze in Lautschrift für einen im Tonstudio niedergeschrieben wurde, geht ja so einiges. Dumm nur, wenn die Fans dann auch bei seinen Konzerten – zu Recht – fordern, dass Mister Bieber den supererfolgreichen Sommerhit in seinem ach so perfekten Spanisch tatsächlich auf die Bühne bringt. Das Ergebnis war vor ein paar Wochen in New York – wie berichtet – ein Blahblahblah-Komplettausfall.

Beim schwedischen ‚Summerburst’-Musikfestival dachte sich der Sänger jetzt wohl: mit Ehrlichkeit kommt man am Weitesten. Er erklärte seinen Fans dann auch ganz direkt und in ruhigem Ton: „Ich kann nicht ‚Despacito’ performen. Ich kenne [den Song] nicht einmal.“ Das Ergebnis seiner rühmlichen Ehrlichkeit: ein paar „Buhs“ seines Publikums, wobei ein Fan offenbar besonders enttäuscht war. Dieser honorierte seine Aussage nämlich mit einem Falschenwurf auf die Bühne, wie ein Clip davon belegt.

Der Sänger konnte der Plastikflasche glücklicherweise jedoch noch rechtzeitig ausweichen, blieb dabei aber immer noch ganz cool und erklärte nur: „Woah. Bitte schmeißt keine Sachen auf mich.“ Da fragt man sich doch: was ist denn mit Justin Bieber passiert?! Noch vor gar nicht langer Zeit wäre der 23-Jährige nach solch einem Vorfall mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von der Bühne gegangen und hätte das Konzert abgebrochen. Aber vielleicht sollte der Herr – nachdem es seinen Fans dann offensichtlich solch ein großes Herzensanliegen ist – doch einmal darüber nachdenken, sich den spanischen ‚Despacito’-Text doch irgendwann anzueignen…(CS)