Mittwoch, 14. Juni 2017, 12:50 Uhr

Steffen Henssler: Große Pläne bei ProSieben - inklusive Late Night Show?

Weg vom Herd: VOX-Koch Steffen Henssler soll offenbar in Stefan Raabs Fußstapfen treten und bei ProSieben anheuern. Die ‚Bild‘-Zeitung will einen entscheidenden-Hinweis darauf gefunden haben, dass Henssler den Challenge-Marathon von ‚Schlag den Star‘ als R Resident und ständiger Herausforderer übernimmt.

Steffen Henssler: Große Pläne bei ProSieben inklusive Late Night Show?
Steffen Henssler mit seinem Bruder Peter. Foto: Starpress/WENN.com

Bei ‚Bild plus‘ heißt es dazu: „Die Fernsehmacher von Brainpool (u. a. für ‚Schlag den Star‘ verantwortlich) sicherten sich vor gut einem Monat die Rechte an der Internet-Domain www.schlagdenhenssler.de!“ 2014 hatte Henssler in der Show gegen Herausforderer Joey Kelly verloren.

Der 44-Jährige, der in Hamburg u.a. mit seinem Vater das Sterne-Restaurant „Andresens Gasthof“ und mit seinem Bruder Peter das „Ahoi“ führt, soll bei dem Münchener Sender dem Bericht zufolge offenbar als neue Allzweckwaffe aufgebaut werden und mehrere Formate um ihn entwickelt werden. „Hinter den Kulissen wird derzeit noch heiß an der konkreten Zukunft gebrutzelt. Der Deal sei aber praktisch in trockenen Tüchern“, so ‚Bild plus‘.

Ansprüche auf einen festen Platz in der deutschen TV-Abendunterhaltung hatte Henssler, der sich gerne als „Rampensau“ bezeichnet, des öfteren öffentlich angemeldet. Erst letzten Dezember sagte er im Gespräch mit „welt.de“: „Das Fernziel ist eine Late-Night-Show, ganz klar“. Mit einem Team arbeite er bereits an einem Konzept.

Könnte also sein, dass ihm ProSieben eines Tages dann doch wieder einen womöglichen täglichen Raab-Platz oder den von „Circus Halligalli“ für eine Late-Night-Show freiräumt. Vor diesem Hintergrund macht das Ende von „Circus Halligalli“ durchaus Sinn. Denn Platz für zwei derartige Shows gibt es nicht. (KT)