Donnerstag, 15. Juni 2017, 17:50 Uhr

Sigmar Seelenbrecht wird 81: Neues aus der Abteilung Fake-News

Die Welt ist sein Zuhause, spektakuläre Enthüllungen haben ihn zur Legende gemacht. Jetzt blickt Meisterreporter Sigmar Seelenbrecht im großen „Exklusivinterview“ zurück auf ein bewegtes Reporterleben. In einer Sondersendung präsentiert der Vollblutjournalist zum ersten Mal „unveröffentlichte Filmausschnitte“ aus seinem privaten „Giftschrank“ – und verspricht zudem neue hochbrisante Sensationsmeldungen!

Sigmar Seelenbrecht wird 81: Neues aus der Abteilung Fake-News
Foto: WDR/Beba Lindhorst

Das ganze ist eine Dokumentation aus der Abteilung „Fake News“, Heute nennt man solche dokumentarisch, scheinbar authentisch daherkommenden Filmprojekte „Mockumentary“. Das Erste bezeichnet es besser als „TV-Persiflage“, denn es hat sich dafür einen äußerst prominenten Zeitgenossen vor die Kamera geholt.

Ausnahmehumorist Olli Dittrich ist darin als sechsfacher Meisterreporter zu sehen: als ehrgeiziger, damals noch langhaariger Jungjournalist der 60er Jahre genauso wie als heutiger Grand Seigneur der Medienszene. EINE schillernde Figur, sechs verschiedene Lebens- und Altersphasen. „Der Meisterreporter – Sigmar Seelenbrecht wird 81“ läuft heute um 23:30 Uhr.

Sigmar Seelenbrecht wird 81: Neues aus der Abteilung Fake-News
Foto: WDR/Beba Lindhorst

Filmausschnitte erinnern an Seelenbrechts Recherche-Highlights der vergangenen fünf Jahrzehnte. Bereits 1967 gelingt ihm sein erster großer Aufreger, als er Ungereimtheiten rund um die Einführung des Farbfernsehens aufdeckt. Danach folgen Schlag auf Schlag unzählige weitere Enthüllungen: 1973 etwa der erste Abgas-Skandal der Autoindustrie oder später die Dopinggerüchte um deutsche Spitzenathleten.

Sigmar Seelenbrecht wird 81: Neues aus der Abteilung Fake-News
Foto: WDR/Beba Lindhorst

„Der Meisterreporter – Sigmar Seelenbrecht wird 81“ ist die siebte TV-Persiflage des WDR innerhalb des TV-Zyklus von und mit Olli Dittrich. Hierzu zählen die hochgelobten Sendungen „Frühstücksfernsehen“, „Das TalkGespräch“, „Schorsch Aigner – der Mann, der Franz Beckenbauer war“, „Das Fifa-Märchen: Fragen an Schorsch Aigner“, „Der Sandro-Report“ sowie „Selbstgespräche – mit Konstantin Pfau“. Zum wiederholten Male kommt es zu einer Zusammenarbeit zwischen Olli Dittrich und Claudius Pläging (Buch) sowie Tom Theunissen (Buch und Regie).