Donnerstag, 15. Juni 2017, 16:12 Uhr

Yoko Ono erhält Rechtebeteiligung am Welthit "Imagine"

Yoko Ono ist ab jetzt an den Rechten für John Lennons Hit ‚Imagine‘ beteiligt. Der Songklassiker von 1971 war die meistverkaufte Single der Beatles-Legende. Seine Witwe war treibende Kraft und Inspiration hinter dem Song – nun wurde ihr dafür auch öffentlich Tribut gezollt.

Yoko Ono erhält Rechtebeteiligung am Welthit "Imagine"
Foto: Judy Eddy/WENN.com

Am Mittwoch (14. Juni) wurde das Lied mit dem National Music Publishers Association Centennial Song Award ausgezeichnet. Bei der Zeremonie in New York wurde anschließend enthüllt, dass Ono zur Liste der Song-Autoren hinzugefügt werde. Ono selbst war auch bei dem Event anwesend und wurde von ihrem Sohn Sean Lennon im Rollstuhl geschoben. David Israelite, der CEO des Musikverlags, erklärte auf der Bühne: „Während die Dinge 1971 noch anders waren, freue ich mich, heute sagen zu können, dass sich die Dinge verändert haben. Heute Abend ist es mir eine besondere Ehre, die Aufnahme 48 Jahre später zu korrigieren und Yoko Ono als Co-Autorin des NMPA-Jahrhundert-Songs ‚Imagine‘ anzuerkennen und Yoko Ono mit dieser wohlverdienten Anerkennung zu präsentieren.“

Anschließend wurde eine Videobotschaft der Musik-Ikone von 1981 abgespielt, in der Lennon erklärt, dass seine Frau volle Anerkennung für das Lied verdiene für all die „Beeinflussung und Inspiration“ für die Lyrics. Sean Lennon erklärte später auf Instagram, dass es der „stolzeste Tag seines Lebens“ gewesen sei. Er verkündete, dass seine Mutter in Tränen ausgebrochen sei, als sie diese Worte vernommen habe. Anschließend hätten Patti und Jessi Smith dann noch ihre eigene Version von ‚Imagine‘ gespielt und dem emotionalen Abend den perfekten Abschluss verliehen.