Freitag, 16. Juni 2017, 8:50 Uhr

"Baby Driver": Ansel Elgort wird allseits gehasst?

Ansel Elgort glaubt, dass es einfach ist, ihn zu hassen. Der ‚Baby Driver‘-Darsteller will kein typischer „Hollywood-Idiot“ sein und versucht deshalb, in der Öffentlichkeit nicht erkannt zu werden.

"Baby Driver": Ansel Elgort wird allseits gehasst?
Foto: FayesVision/WENN.com

Allerdings akzeptiert er auch, dass einige Leute ihn nur aufgrund seines Erfolgs hassen. Der neuesten Ausgabe des ‚Billboard‘-Magazins erzählt er: „Ich laufe nicht herum und mache auf mich aufmerksam. Es ist wichtig, dass man sich integrieren kann. Ansonsten wird man zu einem Hollywood-Idioten. Ich bin mir sicher, dass viele Leute denken, dass ich auch so bin. Es ist super einfach, mich zu hassen. Aber das ist okay. Es ist schwer, erfolgreich zu sein und gemocht zu werden.“

Der 23-jährige Schauspieler hofft auf noch größeren Erfolg mit ‚Baby Driver‘, allerdings will er trotzdem wählerisch bei seinen Rollen bleiben und Kontroversen vermeiden.

Er sagt weiter: „Es ist einfach zu sagen: Ich werde jetzt ein Hauptdarsteller. Ich werde auf den rote Teppichen nicht mehr lächeln und ich werde nichts sagen, dass jemanden beleidigt. Ich runzle meine Augenbrauen, trage schwarze Anzüge und spiele nur Rollen, die mich cool aussehen lassen.“