Freitag, 16. Juni 2017, 21:20 Uhr

Geri Horner ist George Michael dankbar

Geri Horner ließ sich oft von George Michael beraten. Die 44-jährige Sängerin war eine gute Freundin des Stars, der an Weihnachten 2016 verstorben ist. Sie offenbart nun, dass sie sich immer an George wandte, wenn sie eine ehrliche Einschätzung über ihr Liebesleben oder ihre Musik benötigte.

Geri Horner ist George Michael dankbar
Foto: WENN.com

Im Interview mit der Zeitung ‚Daily Mirror‘ erzählt sie: „Es gab zwei Dinge, die ich ihm immer mitgebracht habe: Erstens den neuesten Song, den ich geschrieben habe, um zu sehen, was er denkt. Zweitens meinen neuen Partner. In beiden Angelegenheiten hat er mich dann immer gut beraten.“ Geri, die den Song ‚Angels in Chains‘ zu Ehren Michaels veröffentlicht, verrät, dass sie Freunde wurden, nachdem beide ein Elternteil verloren haben: „Er war so ehrlich über den Tod seiner Mutter und diese Ehrlichkeit hat mir geholfen.“

Das frühere Spice Girl brachte im Januar 2017 ihr zweites Kind Montague zur Welt. Sie gab zu, dass sie viel beten und hoffen musste, zum zweiten Mal schwanger zu werden. Dank ihrer elfjährigen Tochter Bluebell aus einer früheren Beziehung gab sie die Hoffnung nicht auf: „Es war meine Tochter, die sagte ‚Mama, bitte gib nicht auf‘. Ich betete, ging zur Akupunktur und dann hat es funktioniert. Er ist ein kleines Geschenk.“

Geris Herz sei gebrochen, seitdem sie von Georges Tod erfahren habe. Jedoch habe ihr die Produktion ihrer neuen Platte geholfen, „aus den Löchern“ zu kommen und ihre Musikkarriere neu zu starten. Im Gespräch mit der Zeitung ‚The Sun‘ erzählt sie: „Er hatte solch einen Einfluss auf mein Leben. Ich wusste nicht, wohin mit all meinen Gefühlen. Wenn wir trauern, sollten wir dies jedoch miteinander teilen.“a