Freitag, 16. Juni 2017, 22:16 Uhr

Lenny: Heiße Frischware aus Tschechien!

In ihrer tschechischen Heimat ist Sängerin Lenny bereits ein Superstar, hier noch eine Newcomerin. Allein in diesem Jahr gewann sie die vier höchsten Auszeichnungen bei den Andel Awards, dem tschechischen Gegenstück der Grammys. Nun hat die 23-jährige mit ihrer Ausnahmestimme einen jener Songs eingesungen, die scheinbar keine Grenzen kennen.

Lenny: Heiße Frischware aus Tschechien!
Foto: Matus Toth

„Hell.o“ regiert seit Wochen die Airplay Charts Tschechiens, erreichte Platz 1 bei Spotify und iTunes und wurde zum Song des Jahres gekürt. Auch in Italien macht Lenny bereits von sich reden. Ihre Single erreichte dortzulande die Top 10 der Airplay Charts und bei iTunes die Top 20. Doch das ist bei dieser Musik und dieser Frau auch kein Wunder.

Lennys Stimme scheint soft, aber auch rau zugleich, voller Energie und doch ganz nah und intim. In ihrem Rücken hat sie einen Sound, der ihr die perfekte Bühne bietet: ein bisschen Retro, ein bisschen Rock, am Ende einfach gute Musik. Das ist kein Zufall, denn Lenny kommt aus einer bekannten tschechischen Musikerfamilie.

Ihre Mutter ist Gitarristin und Chansonsängerin, sie selbst tourte bereits mit verschiedenen Bands durch die ganze Welt und studierte am renommierten British & Irish Modern Music Institute in London Komposition. Ihre musikalische Leidenschaft hat viele Dimensionen und Lenny bringt sie in ihrer Single „Hell.o“ alle auf den Punkt.

Auch in Kalifornien stieß der Song auf offene Ohren, und die beiden musikalischen Asse Alan Notkin und Brandon Paddock von Fancy Cars lassen „Hell.o“ in ihrem brandneuen Remix nun noch einmal heller strahlen. Wie Lenny selbst gehören Fancy Cars zu einer jungen, aufstrebenden Musikergeneration, die über Grenzen hinweg Großartiges verwirklicht. Davon zeugen auch die mehreren Millionen Klicks, die das kalifornische Duo seit seiner Gründung 2016 bereits generiert hat.

Lenny: Heiße Frischware aus Tschechien!
Foto: Matus Toth