Samstag, 17. Juni 2017, 9:35 Uhr

Priyanka Chopra: "Die Welt braucht gerade einen Film wie Baywatch"

Priyanka Chopra denkt, dass die Welt einen Film wie ‚Baywatch‘ gerade dringend nötig hat. Die 34-jährige Schauspielerin hatte großen Spaß daran, das Remake des Serienhits zu drehen, obwohl sie den Streifen selbst als „schwachsinnig“ bezeichnet.

Priyanka Chopra: "Die Welt braucht gerade einen Film wie Baywatch"
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Doch gerade das sei das Gute daran, denn mit der Komödie hätten die Menschen endlich wieder etwas zu lachen in diesen schweren Zeiten. Sie erklärt: „Ich spiele einen kompletten Bösewicht. Es macht so viel Spaß, jemand Bösen in einer Komödie zu spielen, denn du kannst die lächerlichsten Dingen machen und sie funktionieren. Es ist so ein witziger, dummer Film. Ich hoffe, dass die Leute viel lachen können und Spaß haben. Die Welt braucht gerade ein wenig Gelächter.

Die Darstellerin enthüllt im Gespräch mit dem ‚Hello!‘-Magazin jedoch auch, dass die Dreharbeiten ziemlich hart waren. Vier Monate lang hätte das Team nämlich 15 Stunden am Tag in der Hitze von Miami filmen müssen. So äußert sie sich verblüfft: „Ich war verdutzt, wie Dwayne [Johnson] aufgestanden ist und ab fünf Uhr morgens trainiert hat.“ Über ihre Co-Stars schwärmt sie: „Zac [Efron] und Dwayne haben eine unglaubliche Liebe füreinander und haben stets gelacht.“

Priyanka Chopra: "Die Welt braucht gerade einen Film wie Baywatch"
Priyanka Chopra als Victoria Leeds in „Baywatch“. Foto: Paramount Pictures