Dienstag, 20. Juni 2017, 14:45 Uhr

Adele: Besuch bei den Rettern vom Grenfell-Tower-Inferno

Popstar Adele (29) hat jetzt einige der Londoner Feuerwehrmänner besucht, die beim Grenfell-Tower-Inferno Leben retteten. Feuerwehrmann Rob Petty postete gestern (19. Juni) dann auch ein paar Fotos von sich, seinen Kollegen und der ‚Hello’-Sängerin auf Facebook.

Adele: Besuch bei den Rettern vom Grenfell-Tower-Inferno
Foto: Facebook/RobPetty

Dazu schrieb er: „Es passiert nicht jeden Tag, dass die wundervoll bodenständige und fürsorgliche Adele in der Chelsea-Feuerwache für eine Tasse Tee und eine Umarmung vorbeischaut.“ Direkt nach der Brandkatastrophe am 14. Juni, bei der die britischen Behörden mittlerweile von mindestens 79 Toten ausgehen, zeigte sich die Sängerin schon am Ort des schlimmen Geschehens und bot Hilfe an. Da wurde die 29-Jährige mit ihrem Gatten Simon Konecki abends in Kensington bei einer Kerzenmahnwache für die Opfer gesichtet. Auf Twitter schrieben Fans dazu: „Adele wurde heute beim Grenfell Tower gesehen und bot ihre Unterstützung für alle Betroffenen der Tragödie an.“

Ein Beitrag geteilt von FourMee (@fourmee) am

Die ungeschminkte Musikerin sei dabei umher gegangen und hätte jeden, bei dem sie es konnte umarmt, um sie zu trösten. Und ein anderer Fan ließ verlauten: „Die Tatsache, dass Adele zum Grenfell Tower gegangen und kein Wort darüber verloren hat beweist, wie unglaublich aufrichtig sie ist.“

Neben Adele hatte im Rahmen des schrecklichen Hochhausbrandes auch andere Promis ihre Hilfe für die Opfer angeboten. TV-Starkoch Jamie Oliver (42) stellte Gratisessen – und Trinken in seinem italienischen Restaurant zur Verfügung. Schauspieler Tom Hardy (39) sammelte dagegen Spenden und legte dafür extra eine ‚JustGiving’-Seite im Internet an. Unterdessen gibt es schockierende Innenaufnahmen vom Ort des Infernos – siehe Video unten. (CS)