Dienstag, 20. Juni 2017, 21:46 Uhr

Arnold Schwarzenegger schimpft: "Dieser Mann ist nicht die USA"

Arnold Schwarzenegger (69) hat sich erneut kritisch und öffentlich über den US-Präsidenten und seine Umweltpolitik geäußert. Nicht die USA seien aus dem Pariser Klimaabkommen ausgetreten, sondern Donald Trump, sagte der Schauspieler und US-Politiker am Dienstag in der Wiener Hofburg beim „Austrian World Summit“.

Arnold Schwarzenegger schimpft: "Dieser Mann ist nicht die USA"
Foto: Themba Hadebe

Die internationale Umweltkonferenz wurde von Schwarzeneggers Klimaschutzinitiative R20 ins Leben gerufen. Der Ex-Gouverneur Kaliforniens sagte vor hunderten Zuhörern, dass Trump nicht die USA sei. Schwarzenegger zeigte sich optimistisch: „Ein Mann wird unseren Fortschritt nicht aufhalten. Ein Mann wird nicht die dreckige Energie der Vergangenheit zurückholen. Und ein Mann wird uns nicht besiegen.“

Im Interview mit ‚Kurier.at‘ sagte der Hollywoodstar ferner: „Zu lange haben Umweltschützer oft an den echten Bedürfnissen der Menschen vorbei geredet, es ist ein Hauptfehler, das schlechte Gewissen anzusprechen. Unsere Kommunikation hat sich dabei darauf verlassen, zu glauben, dass die Menschen den Klimawandel sowohl verstehen als auch akzeptieren. Zu wenig haben wir darauf geachtet, was die Bevölkerung wirklich jeden Tag bewegt. Vielleicht sollten wir weniger über die schmelzenden Eiskappen und steigenden Wasserspiegel reden und mehr darüber, dass bereits jetzt täglich 19.000 Menschen aufgrund von Luftverschmutzung sterben.“ (dpa/KT)