Dienstag, 20. Juni 2017, 17:27 Uhr

Justin Bieber: „Das Gefängnis ist kein cooler Ort“

Popstar Justin Bieber (23) hat am Montag (19. Juni) via Instagram wieder einmal eine seiner Weisheiten preisgegeben. Da verkündete er nämlich in einem Hashtag zu einer Foto-Collage, als er 2014 wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss für kurze Zeit festgenommen wurde, Erhellendes.

Justin Bieber: „Das Gefängnis ist kein cooler Ort“
Foto: WENN.com

„#Das Gefängnis ist kein cooler Ort“, „#nicht lustig“, #nie wieder“. Als die schicken Polizeifotos gemacht wurden, war der Sänger noch vier Jahre jünger. Neben Fahrens unter Alkoholeinfluss war er da außerdem noch wegen Fahrens mit einem abgelaufenen Führerschein und Widerstand gegen die Staatsgewalt festgenommen worden. Weiter hätte er sich dem Polizeibericht zufolge unter Alkoholeinfluss ein Rennen mit dem Rapper Khalil geliefert, der ebenfalls die Ehre eines Polizeifotos hatte. Schauspielerin Chantel Jeffries (23) soll zudem als Begleitung neben dem Sänger in dessen Lamborghini gesessen haben.

Für den Ex-Freund von Selena Gomez (24) ging das Ganze aber relativ glimpflich aus, weil er am gleichen Tag seiner Festnahme noch gegen eine Kaution von 2.500 Dollar wieder auf freien Fuß kam. Schlussendlich bekam er 12 Stunden Aggressionsbewältigungstraining aufgebrummt und (unter anderem) 50.000 Dollar Strafe, die er Charity-Organisationen spenden musste.

Einer Gefängnisstrafe entging der Sänger nur deshalb, weil er sich wegen rücksichtslosen Fahrens und Widerstand gegen die Staatsgewalt schuldig bekannte. Der Fall schlug trotzdem hohe Wellen in den Medien und sorgte sogar für eine Petition, die verlangte, Justin Bieber zurück nach Kanada zu schicken. Wenn man seinem gestrigen Posting Glauben schenken darf, scheint der Herr vier Jahre später aber endgültig geläutert zu sein und möchte wohl seine Fans vor den gleichen Fehlern warnen…(CS)