Dienstag, 20. Juni 2017, 17:38 Uhr

50. Geburtstag: Nicole Kidman fühlte sich einsam

Nicole Kidman fühlte sich nach der Scheidung von Tom Cruise einsam. Die Australierin konnte ihren Oscar-Gewinn 2003 als beste Hauptdarstellerin für ihre Darstellung als Virginia Woolf in ‚The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit‘ mit niemandem feiern.

50. Geburtstag: Nicole Kidman fühlte sich einsam
Faltenfrei-Weltwunder: Nicole Kidman. Foto: FayesVision/WENN.com

2001 ließ sie sich von dem 54-jährigen ‚Mission Impossible‘-Darsteller, mit dem sie die Kinder Isabella (24) und Connor (22) (adoptiert) hat, scheiden. Danach bekam sie das Gefühl, „kein Leben“ zu haben. Im Interview mit ‚The Daily Telegraph‘ erinnert sie sich: „Ich dachte mir, warum habe ich immer noch kein Leben, was läuft falsch bei mir? Mit wem hüpfe ich auf dem Bett herum und bestelle Pancakes?“ Mittlerweile hat die ‚Big Little Lies‘-Schauspielerin die Person gefunden, mit der sie ihre Lebenserfahrung teilen möchte: ihr Ehemann Keith Urban. Mit ihm hat sie die beiden Töchter Sunday (9) und Faith (6). Mit dem 49-jährigen Country-Musiker könnte sie glücklicher nicht sein.

Heute (20. Juni) feiert die blonde Schönheit ihren 50. Geburtstag. „Es fühlt sich an wie eine Leistung. Aber ich versuche immer noch, mich wie eine 21-Jährige zu verhalten.“ Kidman wird ihren Ehrentag mit ihrer Familie feiern. „Meine Schwester kommt mit ihren Kindern rüber. Es wird nur meine Familie sein. Ich bin darüber sehr glücklich.“ Der Hollywood-Star kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurück blicken, darunter auch mit ihrer eigenen Produktionsfirma ‚BlossomFilms‘. Eine Rolle fehlt ihr allerdings bislang noch: die der Regisseurin. Ob sie sich selbst je auf den Regie-Stuhl wagt? „Wer weiß? Hoffentlich ist es noch nicht vorbei.“