Dienstag, 20. Juni 2017, 22:35 Uhr

Tash Sultana: Frischware aus Down Under

Neues aus der Welt der aufregenden Newcomer: Wer hat den Namen Tash Sultana schon mal gehört? Wir bis vor wenigen Tagen nicht. Allerdings staunt man einmal mehr, welchen riesigen Erfolg Künstler heute aus eigener Kraft, ohne internationale Vermarktungsstrukturen haben können. Ein paar Fakten gefällig?

Tash Sultana: Frischware aus Down Under
Foto: PR

Die zierliche Australierin ist siebzehn, als sie sich aufgrund einer durch Drogen verursachten Psychose mehrere Monate in eine Klinik begibt. Nach Ende der Therapie beginnt sie, auf den Straßen ihrer Heimatstadt, wie auch im heimischen Wohnzimmer mit einer Loop-Station herumzuexperimentieren. Bereits mit drei begann sie Gitarre zu spielen und war im frühen Teenager-Alter in diversen Punkbands aktiv. Doch erst ab diesem Zeitpunkt begann ihr mehr als unglaublicher Werdegang richtig.

Sie wurde eine der beliebtesten und erfolgreichsten Straßenkünstlerin in Melbourne und ihre bei Youtube hochgeladenen „Bedroom Recording“ Sessions wurden zum Teil über 2 Millionen mal geklickt und beflügelten das Interesse an der heute 21-Jährigen immens. Erst erreichten sie immer häufiger Anfragen für Clubkonzerte in Australien – 2016 ging sie dann erstmals auf Welttournee und spielte fast überall vor ausverkauften Clubs.

Der Durchbruch gelang mit ihrer EP „Notion“, die auch noch sieben Monate nach ihrer Veröffentlichung in den australischen Top 50 steht. Ihre zwei bislang veröffentlichten Singles“Jungle“ und „Notion“ wurden kurz nach ihrer Veröffentlichung vom australischen Sender Triple J in Dauerschleife gespielt,“Jungle“ wurde außerdem vom niederländischen Sender 3FM Radio als ‚Megahit der Woche’ ins Programm genommen und gewinnt auch in nordamerikanischen Radiosendern stetig an Beachtung. Die „Notion“-EP brachte es auf Platz 8 der australischen Album-Charts und auf Platz 1 der iTunes-Charts.“Jungle“ stieg auf Platz 3 in die ‚Hottest 100’-Charts von Triple J ein, worauf der Radiosender Tash mit einem J Award als„Unearthed Artist of the Year 2016“ auszeichnete.

Mithilfe ihrer Loop-Station schichtet sie nach und nach Ihre Songs auf, die sich ein einem Spannungsfeld von Dub, Pop und Hard Rock (Stichwort Gitarrensolos!) bewegt. Gekrönt durch ihre grandiose Stimme, entstehen wahre Song-Diamanten, die man in dieser Form bislang noch nicht zu hören bekam.

Tash Sultana: Frischware aus Down Under
Foto: PR

Tash bringt momentan ihre ausverkaufte Tour durch Australien und Neuseeland zum Abschluss, für die sie unter anderem fünf Konzerte im Melbourner 170 Russell spielte und dafür die Rekordanzahl von über 20.000 Tickets in drei Tagen verkaufte.

Im Juni startet Tash ihre internationale Tour durch Großbritannien, Europa, Amerika und Kanada, bei die sie vier Monate lang in Clubs und bei Festivals zu sehen sein wird. Der Großteil dieser Konzerte ist bereits Monate im Voraus ausverkauft, unter anderem die zwei Londoner Auftritte in der Scala und im Shepherd’s Bush Empire, wie auch die Hälfte ihrer US Tour im Herbst. Und auch für ihre Show im Berliner Columbia Theater waren die Tickets in kürzester Zeit vergriffen, weshalb das Konzert ins größere Astra Kulturhaus verlegt wurde. Aber auch hier, gibt es nur noch wenige Restkarten. Neben der Berliner Clubshow wird sie hierzulande bei diversen geschmackssicheren Festivals zu sehen sein.

03.08. Luhmühlen – A Summer’s Tale Festival
05.08. Diepholz – Appletree Garden Festival
17.08. Köln – c/o Pop
18.08. Hamburg – MS Dockville
05.09. Berlin – Columbia Theater

Dieser gigantische Erfolg mit ausverkauften Konzerten bei ihrer internationalen Tour kam völlig ohne Promotion zustande – ein Beweis dafür, wie diese einzigartige Künstlerin Musikliebhaber überall auf der Welt in ihren Bann gezogen hat. Einen Überblick über alle internationalen Auftritte gibt es auf ihrer Website.