Mittwoch, 21. Juni 2017, 22:34 Uhr

"Han Solo": "Fanboys"-Regisseur Kyle Newman will einspringen!

Gerade wurde bekannt, dass Phil Lord und Christopher Miller beim „Star Wars“-Spinoff über Han Solo nicht Regie führen werden. Jetzt gibt es schon jemanden, der offenbar ganz wild darauf ist, für die beiden einzuspringen, nämlich ‚Fanboys’-Regisseur Kyle Newman (41).

"Han Solo": "Fanboys"-Regisseur Kyle Newman will einspringen!
Foto: FayesVision/WENN.com

Der Gatte von US-Schauspielerin und Model Jamie King (38) twitterte gestern (20. Juni) als Antwort auf die Frage eines Reporters, wer den Job jetzt kriegen sollte: „Ich bin verfügbar.“ Und ganz bescheiden ging es damit weiter: „Um ehrlich zu sein, ich würde es genial machen. Ich bin dafür geboren. Und kenne [Han] Solo auswendig. Und ich bin frei. Will heißen, ich würde null Dollar kosten.“ Die Ausführungen wiederholten sich damit, wie toll der Herr doch Regie führen kann und enden mit: „Ich habe schließlich meinen Doktor darin.“

Was der 41-Jährige damit meint ist vermutlich, dass er mit seinem Streifen ‚Fanboys’ bewiesen hat, dass er die nötigen ‚Star Wars’-Kenntnisse mitbringt. Die Filmkomödie aus dem Jahr 2009 dreht sich nämlich genau darum. Genauer: Sie spielt im Jahr 1998, wobei sich der ‚Star Wars’-Hype kurz vor dem Kinostart von ‚Episode I’ auf dem vorläufigen Höhepunkt befindet.

Die Fans Hutch, Windows und Eric müssen dann aber erfahren, dass ihr Schulfreund Linus an Krebs erkrankt ist und die Premiere des Streifens nicht mehr miterleben wird. Ihre verrückte Idee daher: in George Lucas’ Skywalker-Ranch einbrechen und die Filmkopie stehlen. Dazu geht es auf eine witzige Reise durch die USA. In dem Film haben unter anderem auch einige Schauspieler aus ‚Star Wars’ und ‚Star Trek’ einen Cameo-Auftritt, darunter die verstorbene Carrie Fisher, Billy Dee Williams und Ray Park. Ob das Kyle Newman aber auch tatsächlich schon für die Regie-Arbeit am Han-Solo-Spinoff qualifiziert sei dahingestellt…(CS)