Mittwoch, 21. Juni 2017, 17:20 Uhr

Katie Price: Neuer Song und wenig begeisterte Reaktionen

Model Katie Price (39) hat am Mittwoch (21. Juni) mit ihrer neuen Single ‚I Got U’ ihr Pop-Comeback eingeleitet oder es zumindest versucht. Den Dance-Track performte sie dann auch live in der britischen Show ‚Loose Women’ und erntete überwiegend schlechte Kritiken auf Twitter.

Katie Price: Neuer Song und wenig begeisterte Reaktionen
Foto: Paul Jacobs/WENN.com

Auch ihre zwei engagierten Backup-Tänzer konnten da nicht mehr viel retten, wenn man solche Kommentare lesen darf wie: „Das tut weh, sich das anzuschauen“, „Katie Price du kannst verdammt noch mal nicht singen“ oder „Bitte Katie, mach kein Pop-Comeback. Wir haben in den letzten Wochen bereits zu viel Leid gesehen.“ Ein anderer User war sogar heftig aufgebracht: „Katie Price bringt mich wirklich zur Weißglut. Sie […] hört sich wie ein heulender Wolf an. Was für ein Flop!“ Ein paar andere lobten jedoch den Mut der 39-Jährigen und waren sogar beeindruckt von ihrer „erstaunlich guten Stimme“ (so unterschiedlich können die Eindrücke sein).

Die Britin, die in dem Video optisch daherkommt wie Gina-Lisa Lohfink, erklärte dann auch noch, dass der Song von Craig Colton von ‚The X Factor’ extra für ihr Gesangsorgan produziert wurde: „Ich habe in letzter Zeit keinen Gesangsunterricht gehabt aber ich kann das singen – deshalb mache ich es live, ich kann es tatsächlich singen!“

Na, das sollte doch bei jemandem, der sich „Sängerin“ nennt eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein ist es aber in der Musikszene bekanntlich leider nicht so wirklich. Katie Price war zumindest so ehrlich zuzugeben, dass sogar ihr Manager nicht hinter ihrer Pop-Karriere stehe: „Er ist nicht interessiert oder unterstützt mich auch nicht!“ lachte sie. Davon lässt sich die Dame aber nicht unterkriegen und verfolgt ihre Ziele: „Es wird kein Flop. Ich mache das, weil es meine Leidenschaft ist und ich kann das und ich werde das tun.“ Trotzdem bat das Fotomodel die Zuschauer, das Geld nicht für ihren Song, sondern stattdessen für die Grenfell-Tower-Charity-Single, die von Simon Cowell (57) veröffentlicht wurde auszugeben. Sehr lobenswert von ihr…(CS)