Mittwoch, 21. Juni 2017, 19:17 Uhr

Robbie Williams nach Panikattacke in Krankenhaus

Robbie Williams musste nach einer Panikattacke beinahe ins Krankenhaus. Die Ehefrau des ‚Go Gentle‘-Hitmachers, Ayda Field, verrät, dass Robbie einfach nur auf der Couch lag, als er sich plötzlich so fühlte, als bekäme er einen Herzinfarkt.

Robbie Williams nach Panikattacke in Krankenhaus
Foto: WENN.com

Beide waren sehr verängstigt. Sie berichtet sichtlich besorgt in der britischen Show ‚Loose Women‘: „Ich weiß, dass Rob über die Jahre an [Ängsten] litt und kürzlich hatte er etwas auf der Couch, bei dem ich glaube, dass [es] eine Panikattacke war […] Er litt an Rückenschmerzen und er fühlte sich, als ob er einen Herzinfarkt hätte. Es [ist] sehr beängstigend, wenn es passiert, weil du nicht weißt, was es ist. Es überrumpelt dich. Es ist sehr schmerzhaft und es gibt keine Erklärung dafür, was gerade passiert.“ Das Ehepaar sei sich unsicher gewesen, was es tun sollte, jedoch ging es zum Glück gut aus. Ayda meint, dass tatsächlich nicht „völlig klar“ sei, „was genau eine Panikattacke“ sei.

Bereits vor dem erschreckenden Vorfall hatte der Sänger während der Arbeit an seinem aktuellen Album ‚Heavy Entertainment Show‘ laut ‚Daily Star‘ zugegeben, an extremen Ängsten zu leiden. Er schilderte: „Ich bekomme [Ängste] wegen dem Album und es ist nicht so, als ob sie die letzten Wochen begonnen hätten. Ich trug sie mit mir die letzten drei Jahre lang ins Studio.“