Mittwoch, 21. Juni 2017, 15:46 Uhr

Zayn Malik: Seine Ängste werden kontrollierbar

Zayn Malik gibt bekannt, dass seine Angstprobleme allmählich besser werden und er diese besser im Griff habe. Der ‚Pillowtalk‘-Hitmacher hat kürzlich eine Menge Auftritte aufgrund seiner lähmenden Erkrankung abgesagt.

Zayn Malik: Seine Ängste werden kontrollierbar
Foto: FayesVision/WENN.com

Nun glaubt er jedoch, seine Probleme seien unter Kontrolle und er habe mehr Selbstbewusstsein als vorher. So äußert er sich zu seinen Ängsten und seiner Entwicklung gegenüber der britischen Zeitung ‚Evening Standard‘: „Es ist kein Ding, das du einfach über Nacht los wirst, aber es hat sich auf ein viel besser kontrollierbares Level entwickelt. Ich denke, es kam von einem fehlenden Selbstbewusstsein, nur ein Gefühl von Unglaube in mich selbst.“

Der ehemalige One Direction-Star gibt zu, dass ihm seine Solokarriere sehr half, seine Schwierigkeiten zu überwinden und dass ihm seine Auftritte nun viel leichter fallen würden. Zayn beschreibt: „Du hast ein bestimmtes Gefühl der Kontrolle, was schön ist. Und ich bin zuversichtlicher in meine Fähigkeit und was ich meinen Fans geben möchte. Ich kann es nun als eine positive Sache sehen, dass Leute kommen, um mich performen zu sehen, statt als etwas, das ich fürchte.“