Samstag, 24. Juni 2017, 17:36 Uhr

Til Schweiger und Matthias Schweighöfer in "Hot Dog"

Gegensätze ziehen sich an – wie Theo und Luke. Während der Eine die Dinge mit den Fäusten klärt, löst der Andere sie mit seinem Grips. Und doch versuchen der ehemalige GSG 10-Polizist (Til Schweiger) und einer, der bisher nur von der Spezialeinheit träumte, im Alleingang die entführte Tochter des moldawischen Botschafters zu befreien.

Til Schweiger und Matthias Schweighöfer in "Hot Dog"
Foto: Warner Bros,.

Ohne Rücksicht auf Verluste und eine Schneise der Verwüstung nach sich ziehend, zerschlagen sie ein Netz aus Intrigen: Denn hinter der Entführung steckt viel mehr als eine bloße Lösegeldforderung. Das ist die Geschichte eines neuen Kino-Action-Thrillers. Gedreht wurde übrigens u.a. im beschaulichen Brandenburger Neuruppin sowie auf dem NATO-Flugplatz Hohn in Schleswig-Holstein.

Torsten Künstler, der bisher als Regieassistent und sogenannter 2nd Unit Regisseur u.a. für Schweigers „Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“, „Kokowääh“ und „1,5 Ritter“ sowie Schweighöfers „What a man“, „Vaterfreuden“ und „Der Nanny“ arbeitete, gibt mit „Hot Dog“ nunmehr sein Regiedebüt. Er versammelt somit die beiden absoluten Topstars des deutschen Kinos nunmehr in den Hauptrollen gemeinsam in einem Film. Die beiden Herren waren zuletzt zusammen in Wolfgang Petersens „Vier gegen die Bank“ zu sehen.

Til Schweiger und Matthias Schweighöfer in "Hot Dog"
Das Hot-Dog-Team: vlnr. André Hennicke, Tim Wilde, Markus Nestroy, Matthias Schweighöfer, Christian Specht, Til Schweiger, Torsten Künstler, Willi Geike, Marco Beckmann, Dan Maag, Anne Schäfer, Ramona Kunze-Libnow, Oliver Zeller, Paula Paul, Jacqueline Jagow. Foto: Warner Bros.

„Hot Dog“ ist eine Koproduktion zwischen Schweighöfers Pantaleon Films GmbH, und Schweigers Barefoot Films GmbH sowie Warner Bros. Film Productions Germany und der Erfttal Film- & Fernsehproduktion GmbH & Co. KG. Der Film kommt am 28. Dezember 2017 in die Kinos.

Als nächstes plant Schweiger das „Honig im Kopf“-Remake „Head Full Of Honey“. Die Dreharbeiten mit Michael Douglas wurden auf 2018 verschoben. Schweighöfer dreht ab Herbst „Abikalypse“ mit den 18-jährigen Youtube-Stars Die Lochis. Kinostart: 8. März 2018. Weiter geht’s dann mit der zweiten Staffel der Amazon-Serie „You Are Wanted“.

Ja und dann fragt man sich besorgt: was ist eigentlich aus der Verfilmung des Lebens von Stand-Up-Komikerin Cindy aus Marzahn aka Ilka Bessin geworden? Der sollte doch eigentlich noch 2016 ins Kino kommen. Da hat man ja nie wieder etwas gehört… Hinzu kommen mit Schweighöfers Firma Filmbiografien über den Papst Benedikt und Boris Becker. Zu den drei Projekten sagte der 34-Jährige im März gegenüber ‚Hörzu‘: „Eventuell werden wir eines davon bereits 2017 realisieren.“

Im selben Interview plauderte der Blondschopf auch darüber, dass er sich den Schritt nach Hollywood gut vorstellen könne: „Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mich das nicht interessiert. Klar, ich würde Hollywood gern ausprobieren. Es wäre natürlich ein Ziel. Mal gucken, was kommt.“ (PV)