Sonntag, 25. Juni 2017, 8:54 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt: Annäherung ohne Anwälte?

Angelina Jolie und Brad Pitt kommunizieren angeblich wieder ohne ihre Anwälte miteinander. Das Noch-Ehepaar kommunizierte bis vor Kurzem eigentlich nur noch über einen Mediator und die Anwälte, nun aber scheint es eine Wendung im Scheidungsverfahren zu geben.

Angelina Jolie und Brad Pitt: Annäherung ohne Anwälte?
Foto: Brian To/WENN.com

Die 42-Jährige soll nämlich heimlich mit ihrem Verflossenen darüber debattieren, wo die Kinder nun leben sollen. Angeblich wolle Pitt die Rasselbande in Los Angeles sehen, während Jolie weiterhin umherreisen möchte. Wie die US-Ausgabe der ‚Life&Style‘ berichtet, erklärte ein Insider: „Sie spricht heimlich mit Brad, was die offiziellen Gespräche über die Scheidungsvereinbarungen zum Stillstand bringt.“ Angeblich soll die Schauspielerin ihm ein Angebot unterbreitet haben: Sollte er auf die Basis in Los Angeles verzichten, könne er die Kinder auf den Urlaubsreisen begleiten.

Für Pitt soll diese Vereinbarung erfreulich sein. „Das ist riesig für Brad“, so der angebliche Insider weiter. Zudem soll er seine Noch-Ehefrau zurückerobern wollen und Chancen stehen nicht schlecht: „Sie hat Brad in ihr neues Los Feliz-Anwesen eingeladen.“ Pitts Freunde scheinen allerdings nicht begeistert zu sein, wie der Insider weiter auspackt: „Brad trägt Scheuklappen, wenn es um Angie geht.“ Angeblich sollen auch seine Anwälte davon abgeraten haben, mit ihr heimlich Kontakt aufzunehmen. „Es ist offensichtlich, dass er hofft, wieder mit Angie zusammen zu kommen. Und er würde alles dafür tun“, hieß es weiter. (Bang)